Laursen

Laursen

Blog als RSS-Feed abonnieren Laursens Blog

Ziehen an der Leine

Geschrieben am 10.02.2011 01:46 Uhr
Manchmal spielen die ursprünglichen Gründe keine Rolle, so ist es beim Ziehen, wenn es nur darum geht, dass der Hund an der Leine zieht.
Wichtig ist dabei eigentlich nur, warum er nicht damit aufhört und das ist einfach erklärt.
Er erlebt Erfolg mit dem Ziehen, es geht in die Richtung in die er zieht.
Früher haben viele Hunde Wagen gezogen, vor allem bei Leuten, die zu arm waren, um sich ein ...

Das Minutentraining

Geschrieben am 11.01.2010 14:54 Uhr
Bei vielen Hundehalten mit ihren Hunden kann man beobachten, dass zwischen den Beiden fast gar kein Kontakt mehr besteht, beim Gassiegehen.
Dies liegt in erster Linie am HH, denn er verhält sich für den Hund langweilig.
Dagegen kann man gezielt mit dem Minutentraining vorgehen

Bei einem Spaziergang plant man im Voraus, was man eine Minute lang konzentriert mit den Hunden üben will.
Dabei sollt...

Stubenreinheit

Geschrieben am 28.12.2009 14:13 Uhr
Das erste, was man sich bewusst machen sollte, wenn man einen Hund Stubenrein bekommen will, ist, dass Hunde von uns Abhängig sind, wenn sie sich nur an gewünschten Orten erleichtern sollen.
Wir halten Hunde meist in unseren Wohnungen und die Türen schränken Hunde in ihren Möglichkeiten ein.

Als nächstes ist es sinnvoll, einmal die nächsten Verwandten der Hunde anzuschauen, um herauszufind...

Die Balanceleiene und die Balanceleiene Plus

Geschrieben am 24.12.2009 11:44 Uhr
Diese Methode ist direkt aus dem Tellington Touch übernommen und kann so auch in Büchern über TT nachgelesen werden.
Sie ermöglicht einem das genaue führen eines Hundes und kann auch bei Hunden angewendet werden, die an der Leine reissen, egal aus welchen Gründen.

Selbsttest.
Dafür benötigt man zwei Personen und eine Leine.
Die Leine sollte mindestens zwei Meter lang sein, genug dick und ...

Der Hundeführerknigge

Geschrieben am 11.12.2009 20:58 Uhr
Der Hundeführer-Knigge beinhaltet Anstandsformen und Sicherheitshinweise, die man als Hundeführer gegenüber der Umwelt beachten sollte.
Wie jeder Knigge kann er nicht vollständig sein und es ist schwer, bis fast unmöglich, ihn immer einhalten zu können.
Der Wunsch dahinter wäre, dass man als Hundeführer möglichst rücksichtsvoll und anständig mit seinem Hund auftritt, so dass man die Umw...

Die Pupertät der Hunde

Geschrieben am 06.12.2009 21:07 Uhr
Pubertät ist ganz sicher der richtige Ausdruck, allerdings ist er so nur eine Bezeichnung und sagt damit eigentlich nichts anderes als, "es ist halt so".
Dabei geht das ganze viel tiefer.


Ein Hund der in die Pubertät kommt, hat einen ganz wichtigen Schritt in seiner Entwicklung getan.
Der ist jetzt nicht mehr ein Welpe oder ein Junghund.
Welpen oder Junghunde verhalten sich anders wi...

Die dritte Art einen Hund zu belohnen

Geschrieben am 29.11.2009 02:29 Uhr
es gibt noch eine dritte Art der Belohnung, eine alternative zu Leckerli und Spiel.
Ich erkläre lieber zuerst die Grundlage, dann macht das ganze auch mehr Sinn.
Seit mehreren tausend Jahren leben wir mit den Hunden zusammen, Hunde die es geschafft haben, uns zu gefallen, haben überlebt und sich vermehrt.
Aus diesem Grund wollen alle Hunde gerne gefallen, sie lieben es, wenn wir uns über sie fr...

Warum ist mein Hund nicht zu allen anderen Hunden freundlich

Geschrieben am 29.11.2009 01:41 Uhr
Zuerst einmal, denke ich, sollten wir uns von der Vorstellung abgehen, dass unsere Hunde alle anderen Hunde auch mögen sollen, wir können es ja auch nicht, was Menschen angeht.
Bei den Hunden gibt es da aber noch bessere Gründe.
Der Hund stammt vom Wolf ab, der ist ein Rudeltier, Begegnungen mit anderen Wölfen sind selten und dabei kommt es oft zu kämpfen (Revier).
Unsere Hunde haben nicht me...

Haben Hunde Gefühle?

Geschrieben am 29.11.2009 01:35 Uhr
das man heute noch glaubt, dass Tiere keine Gefühle haben, liegt unter anderem an Descartes und der katholischen Kirche.
Im 16 Jahrhundert beschloss die Kirche, dass die Gläubigen ihren Geboten zu folgen hatten.
Das gab aber ein Problem damit, der freie Wille war als einer der grössten Unterschiede zum Tier und als Grund für unsere Existenz angegeben worden.
Nun war es ja auch schon klar, dass...

Die Wolfsstunde des Junghundes

Geschrieben am 25.11.2009 17:58 Uhr
Hier in Dänemark hat ein Phänomen einen Namen, für das ich keine deutsche Übersetzung kenne.
Die Wolfsstunde des Junghundes.
Es beschreibt ein Verhalten, dass die meisten Junghundebesitzer kennen, plötzlich fängt der Hund an, mit einem zu spielen und beim Spiel dreht er immer wie mehr auf, er beisst auch heftiger und vor allem, er ist vollständig unansprechbar.
Dieser Spuk hält in der Rege...
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online