Ab welchem Alter darf oder soll ein Welpe Kontakt zu anderen Hunden haben wenn er von der Mama weg ist? - Hundeforum Welpen & Junghunde - 3 - dogSpot.at

Ab welchem Alter darf oder soll ein Welpe Kontakt zu anderen Hunden haben wenn er von der Mama weg ist?

Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1329
+ 1
Kontakt zu anderen Hunden nur kontrolliert, nicht an der Leine und schon gar nicht irgendwer!

Ich hasse diese Hundehalter, die mich und meine Hunde belästigen, indem sie ihren Hund an der Leine, gerne Flexi, einfach an meinen Hund ranlassen wollen!

Ich ziehe nicht meinen Welpen zurück sondern erziehe ihn dazu, mich zu fragen, nicht einfach auf den anderen loszustürmen. Kommt mir einer fieser dämlichen HH entgegen, die meinen, der Welpe bräuchte unbedingt Sozialkontakt mit seinem Hund, halte ich den auf Abstand und scheuchen dessen Hund weg!!! Solch eine Belästigung geht gar nicjt - zur Not werde ich da sehr rabiat! Mein Welpe lernt dabei, dass Muttern regelt und aufpasst.

Aaaaber!!!! Kontrollierter Kontakt unter passenden Bedingungen wird selbstverständlich zugelassen. Ich kenne ja die beschriebene Trainerin nicht, aber hat sie vielleicht so etwas Ähnliches vermittelt? Oder steht sie auf dem Standpunkt, dass der Welpe krank werden kann, da er noch nicht grundimmunisiert ist?
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20328
+ 1
Ich würde auch nicht unbedingt der Trainerin einen Vorwurf machen. Vielleicht teilt sie unsere Einstellung, dass Welpen ihre Begegnungen mit Artgenossen unter kontrollierten Bedingungen haben sollten. Und sicher ist es besser so, als wenn sich Welpen Ärger einhandeln, weil ihre unbedarften Halter noch an das Märchen vom Welpenschutz glauben oder es später nicht mehr so süss finden, wenn ihr Hund jedes Mal stürmisch an der Leine zieht, um irgendeinen fremden Hund zu begrüssen.
Auch für das Argument mit der fehlenden Grundimmunisierung habe ich Verständnis, obwohl meine Bedenken da in den letzten Jahren eher genau umgekehrt sind. Ich lasse selbst meine erwachsenen und gesunden Hunde nur noch an Welpen ran, deren Besitzer ich vorher in Augenschein genommen habe. Zu oft treffe ich Geiz- ist- geil- Leute mit Welpen aus Massenproduktion, die meine Hunde mit zahllosen, teilweise lebensgefährlichen Krankheiten anstecken können.
Die Idee, dass manche Leben weniger wert sind, ist die Wurzel alles Übels auf dieser Welt (Paul Farmer)
Goldschakal
  • Forenwelpe
Beiträge: 89
Meine Hündin durfte auch schon als Welpe zu anderen Hunden sofern das beiderseits in Ordnung war, auch zu angeleinten. Kommt immer mal vor das Hunde einfach hergelaufen kommen und die Halter nicht zu sehen sind. Deswegen drehe ich nicht gleich durch. Natürlich schütze ich meinen Hund, aber ich werde nie Laut, Hektisch oder wende Gewalt an.
Es kommt immer auf die Situation und das Verhalten der Hunde an.
Wenn ich mich generell gestört fühle dann muss ich auch eine reizarme Umgebung aufsuchen.
Gerade auf Freilaufzonen kommt es mir immer wieder unter, dass Hundehalter panisch werden wenn erwachsene Hunde den Welpen beschnuppern wollen. Sie schlagen wild mit der Leine auf die anderen Hunde und schreien rum. Die Situation verschärft sich und Probleme sind vorprogrammiert wo eigentlich keine sind.
Heißt nicht, dass auf einer Freilauffläche alles erlaubt ist, aber ich bin genervt wenn ich auch da noch meinen Hund einschränken muss nur weil sich Hundehalter vom Kontakt mit anderen Hunden belästigt fühlen. Dann sollen sie hingehen wo niemand ist.
Hüte Dich vor leisen Hunden und stillen Wassern.
CEEYEET
  • Halbstarker
Beiträge: 295
@ christianeadler Und mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen. Am schlimmsten sind die HH die tratschend mitten auf dem Gehweg rumstehen ihren Hund an der ausgerollten Flexi rumrennen lassen und dann noch beleidigt sind, wenn man sie bittet ihren Hund ranzunehmen und den Weg freizumachen.
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20328
@ Goldschakal

Leinenkontakt zu fremden Hunde ist für mich eine Unsitte. Die Hunde haben nur sehr eingeschränkte Kommunikations- und überhaupt keine Fluchtmöglichkeiten. Was sollte ein Welpe aus solchen Begegnungen lernen? Ich gehe doch auf der Strasse auch nicht auf jeden beliebigen Fremden zu, stelle mich vor und schüttele ihm die Hand. Warum sollte ich also so einen Unsinn meinen Hunden beibringen? An der Leine sein heisst bei mir, andere Hunde werden ignoriert.
Meine Hunde laufen, wo immer es erlaubt ist, frei und können sich ihre Gesprächspartner oder Spielkameraden unter anderen freilaufenden Hunden selbst aussuchen. Auch dann greife ich aber manchmal ein, wenn sich z. B. alle vier gleichzeitig für denselben fremden interessieren. Es löst nämlich bei Hunden, erst recht bei Welpen, genau wie bei Menschen Stress aus, wenn die sich von allen Seiten eingekreist und bedrängt fühlen. Wenn ich so eine Situation übersehe, finde ich es auch völlig in Ordnung, wenn ein Besitzer seinen Welpen schützt und meine verscheucht, denn sonst lernt sein Hund, dass er sich in der Not nicht auf ihn verlassen kann. Hysterisches Geschrei oder gar Schläge dulde ich allerdings auch nicht.
Die Idee, dass manche Leben weniger wert sind, ist die Wurzel alles Übels auf dieser Welt (Paul Farmer)
Goldschakal
  • Forenwelpe
Beiträge: 89
Unsitte ist es für mich wenn ich wahllos ohne Absprache mit dem anderen Hundehalter meinen Hund zum anderen angeleinten Hund hinlasse. Ansonsten wüsste ich nicht was gegen fremden Hundekontakt an lockerer Leine spricht? Und ich meine nicht ein ganzes Rudel das meinen Welpen einkreist.
Ich habe meine Hündin unterwegs oft angeleint obwohl sie frei laufen könnte weil sie gerne andere Hundebesitzer begrüßt. Viele möchten das nicht ...bzw. wollen das deren Hunde nicht und lassen diese entscheiden
Angeleint deshalb weil sie mittlerweile Taub ist und ohne Blickkontakt nicht mehr abrufbar.
Sie hat trotzdem Kontakt zu anderen Hunden, aber große Hundegruppen meide ich sowieso. Ob angeleint oder frei.
Hüte Dich vor leisen Hunden und stillen Wassern.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Elvis07
Elvis07Online seit
18 Minuten