Ausgrabungen belegen: Höhlenmenschen barften ihre Hunde!

Chillyheart
  • Begleithund
Beiträge: 1378
+ 1
Nö, keine Persiflage! Sorry, hier geht es sich rein um den Verkauf , Buch und Futtermittelpläne Barfen z.B. für Welpen 150-190 Euro
Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühle ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.( Louis Armstrong )
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2142
+ 1
Guten Morgen

tja, dass der Link (warum auch immer) nicht so rüberkam wie gefunden, tut und tat mir leid........nochmal Sorry!

Betr. Nestlé und TerraCanis, man darf sich auch mal überlegen, wie ein Multi 'seinen Feind' behandelt. Es gibt einige Futterhersteller, die nicht nach all den Studien, TA-Bedarfsmengen usw. arbeiten. Sie stellen Futter her, das ohne all die synthetischen oder sogar chemischen Stoffe produziert wird. Die Meisten können ihre Produkte auch über einige Jahre gleich herstellen und dann auch von Erfahrung reden! Sowas gefällt den Multis nicht, denn das Stück Kundschaft haben sie nimmer....
Ein Schachzug scheint ja nun gelungen.........wie der Doc ja im Titel erwähnt, die Krake schluckt.........

Ein Teil der KO-Mache sind sicher all die unsinnigen Studien, Test's von denen man ja weiss, dass sie nur so gut sind, wie sie dem Auftraggeber dienen oder er sie zu seinen Zwecken geändert hat................Nebst dem, die Test's fahren immer auf Standard-Angaben ab, so dass halt nur gesuchte Stoffe 'gefunden' werden. Ähnlich wie, wer Birnen im Karton hat, findet keine Äpfel.......
Der damalige Test wies ja bei allen naturbelassenen Futter Mängel aus..........z.T. wurden sogar Futter verwechselt. Nie wird angegeben, wer die Testerei machte und nach WAS getestet wurde.......Die Labors finden nun mal nur die Stoffe, welche sie suchen sollen!!!!
Hätten sie eine Barf-Portion getestet, wär sogar möglich, dass sie kein Fleisch gefunden hätten......weil der Auftrag testen auf synthetisches Protein aufgegeben war?
Aber eins haben sie alle, sie basieren auf Panikmache und Angst, dass dem geliebten Tier dies oder jenes passieren könnte!
Damit gewinnen sie immer wieder...........schau mal nach Studien oder Aussagen Vieler, die dies oder jenes positiv berichten, gegen all die Multis! Diese Meldungen sind meistens sehr, sehr leise oder werden sogar mundtot gemacht, von wem wissen wir wohl, oder?

Sorry, aber ich glaub nicht, dass es besonders gut ist immer nach USA zu gucken.........da ist nun mal vieles im argen mit Lebensmitteln und Futter..........Es nutzt ja auch herzlich wenig, denn in Europa gelten andere Gesetze/Bestimmungen/Richtlinien.
Auch all die vergangenen Futter-Skandale können wir nicht nachträglich ändern und den Produzenten sowas verbieten schon gar nicht! Da sind in allen Ländern viel zu viele machthabende Menschen mit involviert, denen der Gewinnanteil wichtiger ist, als alles andere!
Guck mal unsere Waren an..............z.B. ein Erdbeerjoghurt, wenn es hoch kommt, hats noch ein oder zwei echte Beeren drin..............auch da wird leider nix gemacht!
Dito die Pharma mit all ihren Medikamenten u/o Krankheiten in weiss ich wie gefälschten Berichten, nur um Gewinn zu erzielen! Allein ein Beispiel wegen der immer tiefer 'geforschten' Cholesterinwerte.........Tonnenweise Tamiflu wegen Vogelgrippe usw.usw.
Krankmanchende Informationen zu x und y...........ich frag mich echt, wieso ich nicht schon längst wegen all dem mausetot bin............

Ich hab nix gegen barfen, nix gegen selberkochen und auch nix gegen fertige Hundefutter. Mein Kriterium ist einzig, hat es synthetische Nährstoffe im Napf? Sind die Rohwaren (barf oder fertig) unbehandelt und beim Fleisch artgerecht gehaltene Tiere? Stimmen die Mischverhältnisse und kann ich ggf. ein fertiges Futter für meinen Hund anpassen?

Dann noch........in der Fleischeinteilung der Futtermittelgesetze sind auch etliche Stücke oder Fleische gelistet, die sogar für uns zum Essen wären.........daher nicht immer nur das 'Schlimmste' herauspicken!
Schlimmste? Was ist z.B. im Napf, wenn man Eintageskücken verfüttert? Neu ja auch Insekten? Warum schimpfen wegen Gammelfleisch, wenn viele Rohfütterer das Fleisch sogar verwürmeln lassen, bis es im Napf landet?

Am Ende von Allem, eigentlich geht es ja um vollwertige Ernährung und gesunde (eben) natürliche Nährstoffe und genau das kann man bei allen Futtervarianten haben.
So, und anstelle weiss ich was im Netz finden..........Ich hab nen Hund, der mit mir was tun möchte und dann den Napf leeren...

Grüesslis
Hundeli
melwin
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2142
Original von Hundeli:

Ein Teil der KO-Mache sind sicher all die unsinnigen Studien, Test's von denen man ja weiss, dass sie nur so gut sind, wie sie dem Auftraggeber dienen
Der damalige Test wies ja bei allen naturbelassenen Futter Mängel aus..........z.T. wurden sogar Futter verwechselt. Nie wird angegeben, wer die Testerei machte und nach WAS getestet wurde.......Die Labors finden nun mal nur die Stoffe, welche sie suchen sollen!!!!

Eben. Und es wird auch nur getestet, was auf der Tüte/Dose drauf steht.Also, ob die Werte angegeben sind, die drauf stehen. Mehr nicht.Dass haben die Tester sogar zugegeben. Firmen, die ihr Futter testen lassen, bezahlen vorher die Tester für ihr Ergebis.Noch Fragen? Ich nicht! Wer wirklich gutes Futter hat, der ist nie bei diesen Tests dabei. Die haben es nicht nötig Tester zu bestechen. Die haben auch so ihren festen Kundenstamm. Welches Fertigfutter wird denn getestet? Sind es nicht immer nur Futtersorten, die es überall frei im Handel (Supermarkt/Tierhandlung) gibt? Warum wird nie Futter aus dem Direktverkauf (Hersteller-Kunde) getestet? Diese Sorten sind nie beim Futtertest dieser Firmen dabei. Dass liegt aber nicht daran, dass diese Futtersorten den Test nicht bestehen würden. Im Gegenteil. Futtertests sind nichts als Werbung für Firmen, die es nötig haben. Wer am besten bezahlt, der ... Gute Futterhersteller haben diese bezahlten Testfirmen nicht nötig, werden aber trotzdem unabhängig getestet.

Hätten sie eine Barf-Portion getestet, wär sogar möglich, dass sie kein Fleisch gefunden hätten......weil der Auftrag testen auf synthetisches Protein aufgegeben war?

Da beim Barf Zusätze wie Knochenmehl oder Eierschalen (Calcium)und auch Obst und Gemüse frisch zugegeben werden, können sie ja auch noch nicht im Fleisch vorhanden sein, können also auch noch nicht im Testergebnis dabei sein und dass wissen die Tester natürlich auch.Also, fehlen eben diese Stoffe noch, die werden ja erst vom HB dazu gegeben.Getestet wird da ja nicht die fertige Ration, sondern nur das Fleisch. Dass nutzen die Fertigfutterproduzenten bewußt in ihren Tests aus und verfälschen damit das Ergebnis. Beim Barf hat notgedrungen jede Portion (auch Fertigbarf) leicht abweichende Werte, was doch völlig logisch ist.Auch Fertigfutter hat leicht abweichende Werte bei den einzelnen Sorten.Da soll aber der Kunde mal schön selbst drauf kommen. Der Kunde soll ja nicht denken, er soll kaufen! Da macht sich Werbung der Futtertester gut. Es gibt ja noch genug Kunden, die nicht hinterfragen, sondern kaufen.
Übrigens hat Frolic einen Platz an der Spitze im Futtertest bekommen! Muss man da noch mehr zu sagen? Ich glaube nicht!

Guck mal unsere Waren an..............z.B. ein Erdbeerjoghurt, wenn es hoch kommt, hats noch ein oder zwei echte Beeren drin..............auch da wird leider nix gemacht!

Tests haben gezeigt, dass in Sorten mit viel Frucht (Erdbeeren) 1/4-1 Erdbeere im großen Becher sind. Der Test kam erst vor wenigen Tagen.


.Ich hab nen Hund, der mit mir was tun möchte und dann den Napf leeren...

Na dann, laßt es Euch beide mal schmecken! Aber bitte nicht drängeln am Futternapf! Es ist genug für beide da.
Liebe Grüße von Melwin.
Shibaherz
Beiträge: 21181
Ich oute mich hier mal auf der Seite von Hundeli.

Ich gebe meiner Lütten seit dreizehn (!) Jahren und 4 Monaten als Basis altersangepasstes Trofu eines deutschen Herstellers, z. Zt. Senior Age & Weight (weil sie sich nicht mehr so schnell und so viel bewegt wie früher), Protein/Fettgehalt 19/7, ohne glutenhaltiges Getreide. Sie hatte NOCH NIE irgendwelche Verdauungsprobleme oder nennenswerte Krankheiten.
Früher gab es hier im Kiez auch mal einen Metzger. Den habe ich auch gelegentlich frequentiert. Inzwischen wurde der Laden von dessen Sohn zur Wohnung umgebaut.
Natürlich lebt sie nicht allein von Trofu. Sie bekommt von meinem Essen (ich esse viel Fisch und Gemüse, auch mageres Rindfleisch) immer einen Happen ab, bevor ich fertig bin. Außerdem geräucherte Hühnerfüße, getrocknete Rinderlunge und Pansen. Aber niemals Hundeleckerli aus dem Supermarkt.
Und draußen muss ich aufpassen, dass sie die halben Brötchen und die Pizzareste, die die Kinder achtlos wegwerfen, nicht aufnimmt. Wenn es doch passiert, nehme ich es ihr weg und entschädige sie mit einem Stückchen Rinderlunge.

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2142
Guten Morgen

@Shibaherz, ist doch super, wenn sie das Futter so gut verträgt........

@melwin, ach so, Du meinst diese teils privaten Futtertest-HP's? Ohja...........ich kenn sogar eine 'Fu-Expertin', die liebend gerne gegen Futter x oder y wettert, weil sie für ihren Hundi von einem Hersteller Rabatt erhält. Aber sie ist ja völlig unabhängig und neutral!
Dann die vielen unnützen Geschenke beim Kauf von einer Marke...........Spotbilliger Kram, der nur dem Gewinn vom Hersteller dient.......

Ich meinte eben die gefakten Test's die dann Mösiör Warentest oder so veröffentlicht.........jene wo in naturbelassenen Futter halt der oder der Stoff fehlt, nicht ausreichend sein soll usw.
LOGO, natürliche Futter enthalten nun mal KEINE synthetische Nährstoffe oder synthetische Proteine oder sonstige nicht natürliche Stoffe.......also findet man die auch nicht!

Bei 'meiner' Barfportion meinte ich auch das. Nämlich, wenn in fertigen Futter synthetisch gewonnene Eiweisse sind, findest die in der Barfration wohl nicht..........dafür echte natürliche Eiweisse, die ja nicht 'gesucht' wurden!

OK, viele wissen ja auch nicht, dass natürliche Stoffe andere Formeln haben und die Labors diese anders suchen müssten...........
Darum sind m.E. diese Warentest's samt und sonders nur von den Grossen ausgelöst und manipuliert!
Oft erhält man ja auch Anrufe mit allerlei Fragen zu Hundefutter............ich weiss schon am Anfang, dass ich raus fliege! Warum? Die Damen am Telefon wollen immer nur über DIE Futter Antworten hören...........nennt man was anderes, verabschieden sie sich! Also darf man sagen, die haben eine Studie gemacht mit über 1000 HuHa! (die Rausgeschmissenen sind da ja mit gezählt, aber nie erwähnt)

Was mir auch öfter auffällt ist halt, dass gewisse Hersteller alle paar Monate ihre Rezepturen ändern........naja sie sagen 'verbessern'. Witzig, da das Futter ja schon vorher das absolut Beste war.............
Die Änderungen sind wohl eher gewünscht, weil man so niemals eine Langzeit-Erfahrung machen kann..........somit auch nicht feststellen, ob der Hund wirklich gut ernährt wurde........

Echt? Sowenig Beere? Naja, man hat ja Geschmackstoffe und Farben, gelle?
Essen wir halt synthetisch........eigentlich ein Pendant zum Fertigfutter, oder?

Grüesslis
Hundeli
melwin
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2142
Es sind ja nicht nur die privaten Testfirmen und solche wie St. Wt., die die Futter " testen" und sich von den Firmen dafür bezahlen lassen. Bestellt man über das Internet, haben die meisten auch noch "Kundenmeinungen/Tests für das bestellte Futter auf ihren Seiten. Meistens mit 1-5 Sternchen. Was sagt der Kunde meistens zum gekauften Futter? "Meinem Hund schmeckts." Fünf Sterne! So kam Frolic auch zu seinen 5 Sternen im Test. Eine Kundin hatte bewertet! Bei Beneful das Selbe. Sehr hohe Bewertung (waren es 4 oder 5 Sterne? ). Eine Bewertung gabs, da stand " Meinem Hund schmeckts. Seit ich Beneful füttere freut sich der Tierarzt.Durch den vielen Zucker gehen die Zähne kaputt." Die Firma gibt auf ihrer Seite auch offen zu, dass sie Zucker ins Futter geben und findet dass auch gut, richtig , unumgänglich .Was soll man da noch sagen?
Übrigens, Lebensmittel. Da läuft gerade Werbung für "Leberwurst" ohne Fleisch. Mag sich jeder seinen Teil selbst denken! Das Wort "Leberwurst" und was es da für "Wurstsorten" ohne Fleisch alles gibt, haben das Wort "Wurst" wohl kaum verdient.
Liebe Grüße von Melwin.
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2142
Guten Morgen Melwin

oh, ja........da hast Recht! Und mit einem zweiten Account, kann man sich da auch selber viel Gutes tun!

Hm, ich weiss, dass sie Zucker zumischen, damit der Geschmack oder die Fressakzeptanz besser ist.........
All die diversen weiteren 'Akzeptanz-Stoffe' sind m.E. aber noch schlimmer, weil sie ja eh nur synthetisch hergestellt sind.

Ja, auch Lebensmittel werden 'aufgemotzt' mit allerlei. Leider auch Geschmacksstoffe........denn Vieles was man fertig kaufen kann, schmeckt selber gemacht niemals so extrem stark nach x oder y.............

Hat zwar nix mit Futter zu tun, aber die Givaudan ist ja grösster Hersteller von Geschmack- und Duftstoffen......

Guck mal, ein neuer GAG: http://zueriost.ch/bezirk-uster/dubendorf/givaudan-investiert-in-geruchswecker/707257
Also ich möchte sicher nicht den Geschmack-Geruch von Sonntagsbraten, Grillade.........hoffentlich kann dann jeder Kunden seinen Duft wählen?

lachende Grüsse
Hundeli
DOJO2
  • Begleithund
Beiträge: 1295
Also alles ist eine Auslegungssache oder eben eine
Vermutung , die eben von einem zum anderen
Gutachter unterschiedlich sein können .

Ich glaube diese Aussage auf jeden Fall nicht , den
Hundeartige Raubtiere waren immer Fleischfresser .
Selbst Urvölker füttern ihre Hunde normal und nicht
vegetarisch .
Man könnte jetzt anführen das es Menschen gibt , die ihren
Hund vegetarisch ernähren . Es gibt sogar eine
Engländerin die Dalmatiner züchtet und so ernährt .
Ob dies wirklich so gesund ist für den Hund , vor allem
aber ob es artgerecht ist , lasse ich offen .
Für mich gesehen , ist es nicht artgerecht .
.
Der Hund widerspiegelt die Seele seines Besitzers
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1260
+ 2
Original von melwin:

Original von weckener:

???`????????? Komisch gab es da noch keine Dosen, Trockenfutter und so tolle Sachen von Chappi und Co????????


Bleibt da aber immer noch die Frage nach dem Dosenöffner offen. Ach, ich glaube, da gabs noch keine Dosen. Da wurde das Fertigfutter noch in Blätter eingewickelt.

Jetzt `mal wieder zum ursprünglichen Thema:

Biologen haben ein Meeresfossil gefunden mit Scheren wie Dosenöffner

http://www.sueddeutsche.de/wissen/fossil-ur-meerestier-auf-der-jagd-mit-dosenoeffner-scheren-1.3481802

Die haben die praehistorischen Menschen bestimmt als Dosenöffner benutzt für`s NaFu. Die Frage nach dem Dosenöffner könnte so also geklärt sein, nach den Dosenfabriken z.Zt. leider noch nicht.

Allerdings meinte auch eine Bekannte von mir, dass man den Säbelzahntiger auch benutzen hätte können zum Aufsäbeln der Dosen. Ob er dann allerdings das NaFu wieder rausgerückt hat ist leider z.Zt. auch noch nicht erforscht.

Feuerwolf mit Renntier Fina
CairnLover
  • Begleithund
Beiträge: 886
DOJO2, falls sich dein Beitrag auf meinen Eingangsbeitrag bezieht, Erläuterung Seite 1 unten.
Wer Schreibfehler findet, darf sie behalten.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online