Bedeuten uns Hunde mehr als Menschen?

meerestaucher
  • Hundetrainer
Beiträge: 4196
ich denke deshalb haben auch so viele Leute keinen bock mehr auf politik. Für jeden bekloppten Strassenkreisel gibts eine Bezuschussung, und im Altenheim vegetieren die Leute. Von Flughäfen, nutzlosen Brücken etc mal ganz zu schweigen.

Ich denke auch dass im Heimatland geholfen werden sollte (in bezug auf Strassenhunde wird das ja auch gemacht, mit Kastraaktionen) (nur ist es halt im Bezug auf Krieg klar ein wenig schwerer). Jedoch kommen nicht alle Flüchtlinge aus Kriegsgebieten, und Deutschland kann doch nicht das Sozialamt für alle werden.

Die ganzen Abkommen stelle ich mir sehr schwierig vor: denn leider hat nicht jedes Land dieselbe Sozialhilfe wie Deutschland, so dass sich die Flüchtlinge auch einfach weigern werden, nach Süd-/Osteuropa zu gehen. Deutschland und Schweden sind ja die bevorzugten Länder, weil es dort unter anderem eben auch am meisten Unterstützung gibt. Schweden kann aber wohl auch nicht mehr, da die Kapazitäten ausgereizt sind.

Dummerweise geschieht ja oft vieles ohne mal in die Zukunft zu schauen. Angeblich hat die Regierung es schon vorher gewusst dass Flüchtlinge kommen, aber wohl deren Anzahl untersschätzt.
und wenn man jetzt weiter in die Zukunft schaut, und das Stichwort Klima aufbringt, was genau wird dann genau getan?
Genau was jetzt getan wird: geredet, und wenig getan. denn überm klima steht immer noch die Wirtschaft.

und gehen mal die ersten Inselchen unter, und haben die Leut nix mehr zu essen weils nicht mehr regnet....dann bezweifel ich dass die dann ins Nachbarland gehen wo es ebenso ist.

und zu Paris: ganz furchtbar. aber wahrscheinlich für viele weider ein beweis wie gefährlich der islam ist (subjektiv gesehen).
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast

Antoine de Saint-Exupéry
holy underdog
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3812
+ 1
Original von caro mio:

ist das hier noch ein hundeforum ?
für mich gehört das thema hier gelöscht

für mich ist es pietätlos hier nach dem was in paris passiert ist -hie weiter zu diskutieren

RiP people from paris


NÖ...warum denn löschen ?

Das Thema bezw. der Thread ist unter der Rubrik VERSCHIEDENES eingestellt worden:

Verschiedenes
Es gibt auch eine Welt außerhalb der Hundewelt? Alles was sonst nirgends reinpasst...


Wem dieses Thema nicht gefällt, der braucht sich ja nicht daran zu beteiligen !

Mit Pietälosigkeit haben reflektierte Beiträge zu diesem Thema nichts zu tun !

LG holy underdog -
die ebenso über die Terroranschläge in Paris entsetzt und traurig ist , wie über jede Art von Terror - wo auch immer auf der Welt er geschieht !
Genauso entsetzt, wie über die Tatsache, daß es Länder oder besser gesagt: Machthaber gibt, die ihre eigene Bevölkerung im wahrsten Sinne des Wortes in die Flucht schlagen !
„Haben Tiere eine Seele und Gefühle“ kann nur fragen, wer über keines der beiden verfügt.
(Eugen Drewermann)
Zuletzt geändert am 14.11.2015 12:28 Uhr
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1391
+ 1
meerestaucher hat es schon geschrieben >> es ist ein Unding, dass sich andere Länder gepflegt aus der Affäre ziehen!!!!

(Seinerzeit hat die Schweiz jüdische Flüchtlinge an der Grenze abgewiesen.....es wiederholt sich dann wohl doch irgendwie....)

Und selbstverständlich bin ich mir bewusst, dass mit dem Strom der Flüchtlinge auch Menschen kommen, die schlicht kriminell sind. Das ist bei allen Flüchtlingsströmen so, egal zu welcher Zeit. Es kommen die Guten als auch die Bösen, um es mal plakativ auszudrücken.

meerestaucher hat auch noch etwas geschrieben, was ich auch festgestellt habe >> es gibt Menschen, die sich nicht um ihre Mitmenschen scherten, ihnen nicht halfen, sich aber jetzt hervortun. Diese sind das Pendant zu denen, die jetzt lauthals meckern über die armen Deutschen, die irgendwo dahinvegetieren (Realität geht anders), aber nichts für diese ihre Mitmenschen getan haben (oder evtl. mal den Kleiderschrank ausmisteten).

Wir sind alle unzufrieden mit der wirtschaftlichen Lage, aber diese nun den Flüchtlingen in die Schuhe zu schieben, ist ein Zeichen dafür, dass man selbst in keiner Weise aktiv an Veränderungen mitgewirkt hat (alleine schon die Wählerbeteiligung.....) und einfach nur einen Sündenbock braucht.

Selbstverständlich kann nicht jeder Weltpolitik betreiben, aber jeder kann in seinem Umfeld vieles bewirken, sogar mit wenigen Mitteln, auch politisch, und ohne einer Partei anzugehören, wenn er es wirklich will. Auch da spreche ich aus eigener Erfahrung, bin also alles andere als Theoretiker.
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 9111
+ 1
finde ich auch und wir sollten immer darauf achten , nicht Religion mit Terrorismus und / oder Flüchtlinge mit Terroristen gleichzusetzen und zu verwechseln
"Alt gewordenen Pferden das Gnadenbrot zu geben und Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen."(Plutarch von Chäronea, 45 - 120, griechischer Philosoph)
Shibaherz
Beiträge: 21205
+ 1

Auswirkungen der Massaker in Paris

Da ist er wieder, der moralische Zeigefinger ...
Auch wenn die "einheimische" Bevölkerung (das deutsche Volk gibt es ja im Sprachgebrauch nicht mehr ) durch Politik und Medien zur politischen Korrektheit in Äußerungen und Haltung ermahnt wird, ändert das nichts daran, dass Hunderte, perspektivisch vlt. Tausende von gutwilligen Migranten-Eltern der Radikalisierung ihrer Söhne hilflos gegenüberstehen. Ab einem bestimmten Alter ist die Peer-Group eben wichtiger. Diese Eltern werden aufgefordert, den "wahren" Islam ihren Söhnen gegenüber gegen den islamistischen Extremismus zu verteidigen. Aber wie soll das gehen? Der Islam ist gewiss vielfältig und interpretationsfähig; zugleich gilt er aber vielen, Anhängern wie Kritikern, paradoxerweise als totalitäre Weltanschauung (Hamed Abdel-Samad). Das ist sowohl positiv als auch negativ besetzt.

Neben der (unwahrscheinlichen) geistigen Auseinandersetzung innerhalb der Muslime gibt es noch, nach US-Vorbild, die Möglichkeit der "Affirmative Action" für Migrantenkinder an weiterführenden Schulen und Universitäten. Den möglichen Widerstand dagegen kann ich nicht einschätzen, aber er dürfte beachtlich sein.

Die Massaker in Paris, für die der IS die Verantwortung übernommen hat, werden absehbar die Akzeptanz der Flüchtlinge aus dem islamischen Kulturkreis in den Ländern West- und Mitteleuropas verringern. Es ist, als ob das Szenario aus Michel Houellebecqs Roman "Die Unterwerfung" langsam in der Realität Platz greifen würde.
Die Zuwanderung wird anhalten, weil weder die Europäische Union noch Deutschland imstande sind, die Fluchtursachen zu beseitigen. Wahrscheinlicher ist die Zunahme des Drucks auf Deutschland, sich an den Bombardierungen der IS-Stellkungen zu beteiligen.

@Petra0309: Ich hatte geschrieben, dass er (=der Durschnittsbürger) sich "auch in der Dogspot-Gemeinde wohlfühlt, auch wenn er sich im Forum nicht zu Wort meldet und hier eher in weiblicher Gestalt vorhanden ist". Du hast Dich ja im Forum zu Wort gemeldet, kannst also nicht gemeint sein. Aber gut, vlt. hätte ich als Lesehilfe das Wort "hier" durch "bei Dogspot" ersetzen sollen.

@tüpfelchen: auch der von Dir (und mir) geschätzte Altbundeskanzler Helmut Schmidt sah die massenhafte Einwanderung aus dem islamischen Kulturkreis in die Länder West- und Mitteleuropas bekanntlich skeptisch.


Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Zuletzt geändert am 14.11.2015 19:03 Uhr
leon9
  • Forenwelpe
Beiträge: 108
Original von holyunderdog:

Original von caro mio:

ist das hier noch ein hundeforum ?
für mich gehört das thema hier gelöscht

für mich ist es pietätlos hier nach dem was in paris passiert ist -hie weiter zu diskutieren

RiP people from paris


NÖ...warum denn löschen ?

Das Thema bezw. der Thread ist unter der Rubrik VERSCHIEDENES eingestellt worden:

Verschiedenes
Es gibt auch eine Welt außerhalb der Hundewelt? Alles was sonst nirgends reinpasst...


Wem dieses Thema nicht gefällt, der braucht sich ja nicht daran zu beteiligen !

Mit Pietälosigkeit haben reflektierte Beiträge zu diesem Thema nichts zu tun !

LG holy underdog -
die ebenso über die Terroranschläge in Paris entsetzt und traurig ist , wie über jede Art von Terror - wo auch immer auf der Welt er geschieht !
Genauso entsetzt, wie über die Tatsache, daß es Länder oder besser gesagt: Machthaber gibt, die ihre eigene Bevölkerung im wahrsten Sinne des Wortes in die Flucht schlagen !


nein holly
es liegt mir fern mich zu beteiligen und mich geht die politische plattform nix an
jeder sollte hier machen was er will

mir gings ehrlich nur um feingefühl am heutigen tag
petra0309
  • Halbstarker
Beiträge: 228
Huch ach ne keine neue Plattform in Sicht tz tz tz .....ISIS Paris ??????

Muß man Wissen haben um darüber rede zu könne.!!!!
lLieben Gruß.
Eure Gemeinde Dogspot Petra
Zuletzt geändert am 14.11.2015 21:00 Uhr
Catalou
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2059
+ 1
Original von petra0309:

Huch ach ne keine neue Plattform in Sicht tz tz tz .....ISIS Paris ??????

Muß man Wissen haben um darüber rede zu könne.!!!!
lLieben Gruß.
Eure Gemeinde Dogspot Petra

Auch für Zynismus sollte an einem Tag wie heute kein Platz sein.

Gute Nacht und angenehme Träume allseits
Zuletzt geändert am 14.11.2015 22:02 Uhr
petra0309
  • Halbstarker
Beiträge: 228
Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun.
Zuletzt geändert am 15.11.2015 01:50 Uhr
Catalou
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2059
Original von petra0309:

Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun

Eine gute Einstellung, nur weiß ich nicht ,was oder wen genau du damit meinst

LG
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online