Bin ich zu penibel?

CEEYEET
  • Halbstarker
Beiträge: 297
Habe mir eure Artikel genau durchgelesen. Ich hasse diese flexiblen Leinen ,weil mir kein HH erzählen kann, der mit solchen Geigelleinen herumhantiert ,daß er seinen Hund im Ernstfall ordentlich in der Hand hat.Zugegben ist das eine gute Idee,wenn Hundchen auf der Wiese spielen darf .Aber im öffentlichen Verkehrsraum gehört ein Hund an eine ordentliche Leine.Meinen Boxer kann ich händeln.Jetzt habe ich aber noch Tyson .Der wiegt mit seinen 9Mon.jetzt schon über 40kg.Da ist auch noch kein Ende abzusehen.Ich kann mit Sicherheit diesen Hund im Ernstfall nicht händeln .Ich leide ja nicht an Selbstüberschätzung.und Größenwahnsinnig bin ich auch nicht.Und die Schuld liegt dann auch noch bei mir. Nur ,weil Omi ihr Hündchen nicht im Griff hat.Soll ich vielleicht einen Beißkorb anlegen ?? Ich hasse solche HH ,die sich derartig unverantwortlich und gedankenlos ihrem Tier und anderen Mitmenschen gegenüber verhalten.
melwin
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2142
Original von CEEYEET:

Habe mir eure Artikel genau durchgelesen. Ich hasse diese flexiblen Leinen ,weil mir kein HH erzählen kann, der mit solchen Geigelleinen herumhantiert ,daß er seinen Hund im Ernstfall ordentlich in der Hand hat.

Nein, kann er nicht haben. Die Leinen sind ja ganz gut, wenn der Hund gut erzogen oder ausgebildet ist, man ihn also auch ohne Leine gut in der Hand hat. Hat man 2 unerzogene Hunde, geht es mit Rollleine schon garnicht, ohne sich und andere in Gefahr zu bringen. Wie will man 2 Rollleinen gleichzeitig händeln?
Ich begegne fast täglich einer Frau, die ihre 2 Bollonka an der Rolli "führt". Die Hunde kläffend vorne Weg, sich auf alles stürzend (beißen aber nicht) und Frauchen fliegt hinterher. Die sind meine Beiden angegangen und mein Terrier hat zurückgebellt. Sagt die doch glatt, ich solle mal eine Hundeschule besuchen, damit meine Hunde benehmen lernen. Eigentlich wollte ich sie ja zu ein paar Privatstunden bei mir einladen, aber da hätte sie ja ja sagen können und hätte dann anderen ernsthaften Hundehaltern den Platz weggenommen. Ich sagte dann nur, dass es ihren Hunden auch nicht schaden würde, mal ein paar Stunden zu buchen. Ich glaube, ich hatte hier schon mal darüber berichtet. Sie hatte mich dann mal ein paar Tage später in mein Dienstauto (mit Beschriftung) einsteigen sehen und war plötzlich wie versteinert. Seit dem macht sie einen Bogen um uns oder versucht meine Hunde zu provozieren. Na ja, bei ihr habe ich wohl keine guten Karten mehr. Sie versucht auch andere gegen mich und meine Hunde aufzuhetzen. Ist mir aber egal. Da steht man drüber .
Liebe Grüße von Melwin.
CEEYEET
  • Halbstarker
Beiträge: 297

Coutching für Tyson

Hallo Melwin .Habe heute einen hoffe ich guten Ausbilder für unseren Hund geordert.Ich freue mich darüber sehr ,denn wir möchten natürlich nicht ,daß unser Hund irgendwelche Macken .zurückbehält.So haben wir einenProfi an der Seite, der uns hilft unseren Tyson über die schwierigsten Hürden hinwegzubringen.Ich habe gelesen ,daß diese Rasse sehr sensibel ist und Druck genau ins Gegenteil umschlagen kann.Er soll sich genauso frei bewegen können ,wie unser anderer Hund auch.Nach dem er heute Morgen das erste Mal von meinem Mann eine Artgerechte Ansage bekommen hat, ist er heute den ganzen Tag so wie sich ein normaler Junghund benimmt.Keine Angst,so viele Hunde wie wir hatten,unsere Hunde sind nie mit Druck, geschweige denn mit Gewalt erzogen worden.Auch sucht er jetzt den Blickkontakt zu uns ,was er ja vorher überhaupt nicht gebracht hat.Wenn wir das geschafft haben geht es auf den Hundeplatz zum arbeiten. Da haben wir unseren Hund dann sicher in der Hand und wir können mit den Hunden auch mal Ausflüge machen Im Moment ist das ja unmöglich. LG
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Baesle121069
Baesle121069Online seit
23 Minuten