Diät für älteren Hund

maggy222
  • Forenwelpe
Beiträge: 1
Habe meine Gioia (14,5 Jahre) wegen meines Knieeersatzes fast 9 Wochen in Pflege gegeben. Leider hat man es zu gut gemeint und sie hat 3! kg zugenomen, wog vorher 14 kg und jetzt 17 kg. Nun muss ich sie schnell wieder "dünner " kriegen, weil ich in der 2. Etg. wohne und Probleme mit der Treppe hat. Sie kommt zwar einigermassen hoch, rutscht aber teilweie die Treppen runter. Ich nehme sie jetzt an die kurze Leine, anderes geht nicht, weil ich selbst z.Zt. nur rückwärts die Treppe runterkomme. Nun möchte ich von Euch wissen, wie und mit was ich sie schnell wieder normalgewichtig bekomme.

Ich füttere jetzt fast auschließlich gekochtes Gemüse mit ganz wenig Trockenfutter. Nurmalerweise bekommt sie Nassfutter, aber wegen der geringen Menge geht das nicht.

Was habt ihr für Erfahrungen, gibt es vielleicht Tips, ohne dass die Arme hungern muss ?
melwin
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2139
Original von maggy222:>> Ich füttere jetzt fast auschließlich gekochtes Gemüse mit ganz wenig Trockenfutter. Nurmalerweise bekommt sie Nassfutter, aber wegen der geringen Menge geht das nicht.>> Was habt ihr für Erfahrungen, gibt es vielleicht Tips, ohne dass die Arme hungern muss ?

Ich würde bei so einen alten Hund auf keinen Fall auf Trockenfutter umstellen. 1. ist die Umstellung schon sehr belastend für einen alten Hund und 2. entzieht TF gerade beim alten Hund dem Körper zu viel Feuchtigkeit. Die benötigt der Hund aber gerade im Alter. Auch eine ausschließliche oder fast ausschließliche Fütterung mit Gemüse würde ich auf keinen Fall empfehlen. Im TF ist kaum Fleisch drin und dann noch mit Gemüse strecken? Dass geht nach hinten los.
Besser wäre das übliche Futter, dafür aber etwas weniger und auf Leckerchen völlig verzichten. Ergänzen kann man dann das Feuchtfutter mit gekochtem Gemüse. Ich würde auch mal das Futter überprüfen. Oft ist Zucker (auch in versteckter Form) drin, was für den Hund nicht gut ist. Versteckter Zucker wäre z.B. Mais, Rübenschnitzel (auch entzuckert), Bäckereierzeugnisse u.s.w.. Da würde ich langsam auf ein anderes Feuchtfutter umstellen.Auch verschiedene Obstsorten haben viel Zucker. Zucker macht nicht nur dick, er ist auch ein Lockstoff, damit das Futter überhaupt gefressen wird.
Liebe Grüße von Melwin.
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 9082
Moin !Also ich würde auch das TroFu weglassen und ein gutes NaFu mit viel Fleisch, aber wenig chemischen Zusätzen füttern. Es gibt ja viele kleine Schälchen mit nur 150 g Inhalt (von z,B. Animonda, u.v.m.), also die Mengen wären auch für Deine Omi okay.
Da Du ja die Menge reduzieren möchtest/musst, würde ich es mit z.B. Magerjoghurt (z.B. 0,1 % Fett von Lidl, oder sonst wo her) o.ä. verlängern. Beim Senior evtl. auch die Menge an Proteinen beachten, also eiweißhaltige Leckereien stark reduzieren. Im Futter ist ja schon reichlich drin und durch evtl. Joghurtzugabe noch zusätzlich. Meine Fr.Schäfer hat gerne rohe Möhren als Leckerlie gefressen, aber das frisst nicht jeder Hund. Testen !
Das (Joghurt, Quark, ...) wird meistens gerne genommen, sättigt etwas mehr und man kann so prima zur Gewichtsreduktion beitragen.
Ich habe das bei meiner Schäferhündin über einige Jahre, nach Notkastration und dann noch heftigen Gelenkproblemen, also nur noch langsame und weniger Bewegung gemacht und es hat prima geklappt.
"Alt gewordenen Pferden das Gnadenbrot zu geben und Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen."(Plutarch von Chäronea, 45 - 120, griechischer Philosoph)
Zuletzt geändert am 16.11.2018 15:59 Uhr
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2133
Guten Morgen

also ich find die Aussagen zu TF nicht ausschliesslich korrekt. Es gibt sehr wohl gehaltvolle und naturbelassene TF, die man z.B. eingeweicht sehr gut verwenden kann. Es lebe der Unterschied!!!

Aber bei dem Hundi würd ich auch das bekannte Futter geben und mit korrekt eingeweichtem Gemüse strecken......

Was auch noch wichtig wäre, den Hundi nicht überfordern mit Aktivitäten. Sein Herz ist auch nimmer 'jung' und wenn er/sie jetzt eine 'faule' Zeit hatte, sind auch die Muskeln nicht sehr trainiert. Langsame Steigerung bei Bewegung daher sehr sinnvoll.

Grüesslis
Hundeli
JoJamJo1
  • Forenwelpe
Beiträge: 12
Ich habe keine Erfahrung mit trockenem Futter und kann leider es nicht empfehlen.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
renateida
renateidaOnline seit
13 Minuten