Erbrochenes stinkt nach kot

Björn-Cori-Kaido
  • Forenwelpe
Beiträge: 1
Guten Abend,

unser Dicker ( kaido, presa mix, 2,5j, 48kg) hat leider in 3 Wochen 4x erbrochen und es hat extrem nach kot gestunken.
Er benimmt sich sonst ganz normal, spielt, frisst und hat nicht abgebaut.
Stuhlgang meist sauber und 2-3 mal am Tag wie immer. Kot hat sicher nicht.

Hat jemand eventuell gleiche Erfahrungen gemacht?

Lieber beobachten oder direkt zum TA?

Hoffe es kann mir jemand helfen?

Gruß Björn
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2150
+ 1
Guten Morgen Björn

wenn es mein Hundi wär, wäre ich längst zum TA.
Auch wenn Erbrechen nicht schlimm ist, wenn es nach Kot riecht, denk ich stimmt was nicht.

Grüesslis
Hundeli
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 9111
joh, geschwind zum TA !
Nimm eine Probe des Kots mit, dann kann es im Labor untersucht werden. Auch wenn körperlich mit Hundi alles okay sein sollte (z.B. Futterunverträglichkeit oder sonst etwas), lieber ein mal zu viel, als ein mal zu wenig zum TA
"Alt gewordenen Pferden das Gnadenbrot zu geben und Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen."(Plutarch von Chäronea, 45 - 120, griechischer Philosoph)
Zuletzt geändert am 07.06.2019 10:17 Uhr
Suri, Max und Balou
  • Halbstarker
Beiträge: 250
Schon mal gesehen, ob er vielleicht seinen Kot frist. Das macht nämlich mein Max. Er kommt aus Zwingerhaltung und räumt halt hinter sich auf, so wie es auch eine Hundemama mit ihren Welpen machen würde. Zu Anfang, kurz nachdem wir ihn vom der Boxernothilfe geholt hatten, hat es uns auch schon mal da große Geschäft in die Wohnung gemacht. War dann nicht mehr viel übrig von, da Max fein aufgeräumt hatte. Nur wenn's auf den Teppich ging hat man noch ein paar Spuren gesehen.
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2150
Guten Morgen

eigenen Kot fressen ist aber auch nicht gut.........

Gib ihm ein kleines Stückli Ananas ins Futter, scheinbar nützt das, damit Hundis nimmer ihren Kot fressen........

Grüesslis
Hundeli
tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 9111
Stinkkäse hilft auch oft. Also Harzer Roller oder sowas.
"Alt gewordenen Pferden das Gnadenbrot zu geben und Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen."(Plutarch von Chäronea, 45 - 120, griechischer Philosoph)
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1391
In 3 Wochen 4 x erbrochen, was nach Kot stinkt.Dann wird HIER die Frage gestellt, anstatt zum Tierarzt zu gehen - aber sonst noch alle Schweine im Rennen oder was???? Bei Darmverschluss passiert das übrigens auch - aber vielleicht möchte der Herr das ja auch lieber erstmal im Internet nachfragen und noch mal 3 Wochen überlegen, ob das vielleicht die Ursache ist?
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
Zuletzt geändert am 09.06.2019 04:08 Uhr
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 975
Sollte tatsächlich ein Darmverschluß vorliegen, hat sich der Fall in drei Wochen sowieso erledigt...
Catalou
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2058
+ 2
Der Hundehalter schreibt doch, dass der Hund täglich Stuhlgang hat, also könnte mMn kein Darmverschluss vorliegen (?)
Bei Darmverschluss würde sich der Bauchraum hart anfassen und der Hund hätte auch Schmerzen - und keinen Appetit.

Meine Bella hatte manchmal Katzenkot gefressen. Dieser Unart konnte ich durch Gabe von Stinkekäse, wie schon tomstep schreibt, ein Ende bereiten.

Ein Besuch beim Tierarzt wäre sehr angebracht.
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1391
Nun, bei meiner Mutter lag ein Darmverschluss vor. Sie hatte sich auch erst normal entleert, dann weniger, zwischendurch wohl auch erbrochen wie oben beschrieben.

Korrekt wäre dann wohl "beginnender" Darmverschluss (?), doch hatte ich nur darauf hingewiesen, dass dies auch bei Darmverschluss passiert und nicht, dass es ein Darmverschluss sei bzw. alles darauf hindeutet.

Ich kann diese Hundehalter nicht verstehen und nicht leiden, die wochenlang gesundheitsrelevante Dinge bei ihren Schützlingen beobachten und dann nach Wochen Fragen dazu in Internetforen an Laien stellen anstatt sofort zum Tierarzt zu gehen. Da wird dann am falschen Ende gespart. Und der Hammer war ja wohl die Frage, ob er es weiter beobachten oder lieber gleich zum Tierarzt gehen soll....
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
iw52
iw52Gerade
eingeloggt
Blanka2002
Blanka2002Online seit
12 Minuten