Giftköder & Co. - ich brauch mal eure Hilfe

Pauli2013
  • Forenwelpe
Beiträge: 156
Hallo,

habe interessiert die Berichte über eure "Rangordnung" gelesen.

Wir haben unseren Pauli mit 6 Jahren übernommen und ich (da die Hundeerfahrenere) habe in kleinen Schritten mit ihm gelernt.
Es fing an, dass er sich nicht auf sein Futter "stürzen" darf, sondern er immer erst auf das Kdo. "Sitz" hörte, ich dann den Napf hingestellt habe und es ihm mit einem "bitte" erlaubte.
Nun sind wir schon soweit, dass er sich meist von alleine hin setzt, wenn das nicht so ist, brauch ich mich nur "räuspern" oder gar nichts sagen, sondern den Napf festhalten, dann sitzt er.

Was das aufheben vom Boden an geht, da haben wir ähnlich mit ihm "gearbeitet". Er nimmt nun auch draußen überhaupt nichts auf.

Die Rangordnung habe ich auch beim verlassen der Wohnung wie folgt:

Wir verlassen die Wohnung, der Schlüssel wird von außen ins Schloß gesteckt und er muss im Flur sitzen bleiben.
Erst, wenn wir sagen "komm", darf er raus.
Die Treppe läuft er ebenfalls hinter uns runter, da er mich anfangs schon mal zu Fall gebracht hat; beim nach hause kommen, ist es auch umgekehrt, aber eher darum, es sind Steinfliesen und er ist einmal böse ausgerutscht; so kann ich ihn ggfs. halten.

Wir hatten anfangs mit ihm Probleme, dass er alleine blieb. Obwohl er das vom früheren Zuhause gewohnt war, wollte er plötzlich nicht mehr alleine bleiben.
Ergo habe ich geübt: Jacke und Schuhe an, Tür auf, Tür wieder zu.
Wohnung kurz verlassen usw.
Hat er "gefinst", wenn ich zurück kam, wurde er auf seinen Platz geschickt.
Nun weiß er genau, dass die unerwünscht ist.
Kommen wir heim, sitzt er im Flur und wartet (meistens), bis wir ihn begrüßen (nachdem wir Jacke usw ausgezogen haben).

Von ursprünglichen 10 Minuten sind wir nun auf ca. 3 Std.,was uns völlig reicht.

Er war es früher gewohnt, aufs Bett zu gehen; auch das haben wir erfolgreich unterbinden können; er schläft im SZ, aber er hat einen eigen Korb.
Okay...er geht nachts in sein '"Betti", aber kaum liegen wir, legt er sich beim Herrle vors Bett aufs Schaffell

Was die Bemerkung von Alidasy an geht:
Sowas ähnliches habe ich inzwischen auch festgestellt.
Wollen wir z.B. einkaufen gehen und machen uns "normal" fertig, dann ist er immer bei uns und will unbedingt mit.
Wenn ich mich aber zum Ausgehen richtig hübsch style ist er zwar ständig dabei, aber er wartet ab, ob er sein Halsband an bekommt oder ob ich gar im WZ das Radio an mache; mache ich es an, dann weiß er genau, dass er daheim bleiben muss und geht zurück ins WZ.

Mach ich mich für die Arbeit fertig trage ich meistens schwarz oder schwarz-weiß.
Ich weiß nicht, ob Hunde Farben unterscheiden können, aber unser Pauli macht dann absolut keine Anstalten, mich begleiten zu wollen. Ist schon urig.

LG
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online