Hund bekommt zu viel!

*Janchen*
  • Forenwelpe
Beiträge: 172
Hallo
Also Meine Oma ist da, und ich bin recht pinzig wenn es um die Ernährung meines Hundes geht! Auf jeden Fall bekommt er über die Woche nur Trocken und Samstag-Sonntag Nassfutter. Und ich messe das Futter auch immer ab. Also da bin ich schon pinzig. Aber meine Schwester und Mutter nehmen mich nie für voll und wenn ich 1x nicht daheim bin (übernachten bin) machen sie ihm immer den halben Napf voll. Naja ich kann ja gegen die Wand reden hilft alles nix. Und jetzt ist meine Oma über Weihnachten da und sie meint es immer nur zu gut. Sie kommt an begrüßt Snoopy, hat die Futterdose dabei da den ihrer verstorben ist (Der Hund war kein Hund mehr sondern eine Rollwurst), und direkt ein Leckerchen obwohl ich sagte nicht viele Leckerchen! Es heißt nämlich immer das ist ja dein Hund also kümmer dich rum. Sie füttern ihn solange ich da bin nicht, da ich die Chefin über die Hunde bin Bin Hundeverrück! Naja auf jeden Fall kommt mein Oma und direkt ein Leckerli, hat er es gefressen direkt noch 5 stück, es schmeckt ihm ja so gut wie es hieß! Haben wir Kaffee und Tee gemacht, ohh guckt er süß, hat er 2-3 Plätzchen bekommen. Und dann nicht mal 1.Stunde später bekam er wieder 3 Leckerchen. Er war als Welpe übelst Dick da die es zu gut gemeint hatten mit ihm. Ich weiß nicht was ich machen soll! Es ist ja in Ordnung wenn er was bekommt aber doch nicht so viel! Findet ihr ich übertreibe oder nicht? ich hab ja nix dagegen aber doch nicht so viel!!! Und das geht noch 3-4 Tage so.
Gast
  • Forenwelpe
Ich finde das überhaupt nicht übertrieben! Wenn du schon sagst, dass der verstorbene Hund deiner Oma (mein Beileid) so fett war (nochmals mein Beileid), dann würde ich an deiner Stelle wahrscheinlich auch mit allen Mitteln versuchen meine Familienangehörigen davon abzuhalten meinen Hund so zu füttern.

Ich kann dir leider nicht helfen, aber vielleicht könntest du nochmal ernst mit deiner Oma & Co darüber reden was für gesundheitliche Folgen so etwas für den Hund haben kann..

Viel Glück!
Dein Hund achtet nicht auf dein Aussehen oder deine finanzielle Lage. Er liebt dich so wie du bist, wenn du ihn liebst!
*Janchen*
  • Forenwelpe
Beiträge: 172
Den ihr Hund war ein Dackel und naja, wie gesagt eine Rollwurst! Das Problem ist immer nur dabei ich sag dann immer der Hund hat Futter bekommen, er bekommt 1x am Tag und dann beim Trainieren bekommt er immer Trockenfutter und ab und zu Leckerlie von mir. Ich hab ihm sitz, platz, bleib, bei Fuß, Gib five, Peng und Bitte Bitte beigebracht. Und wenn wir welche treffen bekommt er auch ab und zu Leckerlies aber halt nur wenn ich es erlaube. Und 1x die Woche bekommt er abends einen Pedigree Kauknochen. So fütter ich ihn immer, und abends ist der Napf leer. Und dann kommen die und sagen immer der arme Hund muss Hungern! Aber ich sag dann immer ich entscheide wann und wie viel er bekommt den ich hab ihn mir gewünscht und ich darf mich auch um ihn kümmern. Und wie gesagt meine Oma gibt den Hunden auch gerne heimlich Leckerchen! Der Hund hat eine Top Figur, ist Top Fit und einfach das perfekte Gewicht! Da bin ich schon irgendwie stolz auf mich Und ich finde dafür das ich in die Schule gehe und so mach ich das recht gut. Ab Morgen werde ich mal öfter ein Auge drauf werfen was sie ihm da alles geben. Ich sag immer es ist ein Hund, und der hat sein Futter!
Und vielen Dank das du mir da recht gibt's

Zuletzt geändert am 22.12.2013 19:17 Uhr
WolfsSong
  • Halbstarker
Beiträge: 498
Tja die Einstellung deiner Oma wirst du im Großen und Ganzen nicht ändern können. Ein Trost ist es für dich und deinen Hund, dass es nur für ein paar Tage ist.

Es gibt zwei Möglichkeiten einem möglichen Übergewicht während der Weihnachtszeit vorzubeugen: Variante 1 wäre das Ganze mit Sport auszugleichen, auch ein Hund verbrennt dann mehr Kalorien und braucht entsprechend mehr
Variante 2: Du ziehst die Menge vom TroFu ab, für die paar Tage wird es den Hund nicht übermäßig schaden.

Oder aber du lässt es so wie es ist, denn aus ein paar Tagen wird ja nicht sofort eine rollende Kugel namens Hund...
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
(Ernst R. Hauschka)
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 975
Der Kleine ist hübsch. Beim Futter etwas abziehen und dann kommt er die paar Tage schon hin. Gerade viele ältere Herrschaften meinen, daß der Hund sie nur dann liebt , wenn sie ihn vollstopfen. Sie sind gern "die gute Tante oder der gute Onkel ". Für die paar Weihnachtstage mag es angehen, aber nicht auf Dauer.
Hundeli
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2150
Guten Morgen

ja, ich würd auch die Futterration verkleinern und fertig.

Denk dran, über die kommenden Tage sind viele Emotionen unterwegs............daher, still und leise die Futtermenge verkleinern ist viel, viel schlauer als nicht fruchtende Erklärungen die dann womöglich Unschönes auslösen.
Hauptsache wär doch, Deine Oma gibt 'wenigstens' vollwertige Snacks usw., oder?

Grüesslis
Hundeli
Traumfänger
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 3070
Das was du an Futter an dem Tag einsparst, drücke deiner Oma wenn sie kommt gleich in die Hand.
Dieses Futter darf sie dann über den Tag verteilt deinem Hund geben. Das hat den Vorteil das du weißt was dein Hund bekommt, die Menge ist dann auch OK und deine Oma ist glücklich das sie deinen Hund verwöhnen darf


Übrigens finde ich es toll wie du das mit deinem Hund machst ,wie sehr du dich kümmerst und dir Gedanken machst.
Wünsche dir und deiner Fellnase ein superschönes Weihnachtsfest !!!
Nicht jede Hand, die ich hielt, hatte es verdient .... aber jede Pfote!
Liebe Grüße, Marina und die Ostseenasen
*Janchen*
  • Forenwelpe
Beiträge: 172
Vielen vielen Dank für die ganzen Tipps Und euch ein schönes Fest euch und euren Hunden Der Hund ist mein Leben, meine Mutter sagt immer wenn der mal was hat, des gibt ein Drama. Meine Mutter und so sehen das nicht immer so schlimm, aber ich
Gast
  • Forenwelpe
Original von Traumfänger:

Das was du an Futter an dem Tag einsparst, drücke deiner Oma wenn sie kommt gleich in die Hand.
Dieses Futter darf sie dann über den Tag verteilt deinem Hund geben. Das hat den Vorteil das du weißt was dein Hund bekommt, die Menge ist dann auch OK und deine Oma ist glücklich das sie deinen Hund verwöhnen darf




--> Sehr gute Idee! Lieber keine Erklärungen, sonst ist die arme Oma noch beleidigt. Weihnachten ist ja auch eine etwas stressige Zeit! Da ist es besser den anderen nicht ihre gute Laune zu versauen...
Dein Hund achtet nicht auf dein Aussehen oder deine finanzielle Lage. Er liebt dich so wie du bist, wenn du ihn liebst!
christianeadler
  • Moderator
Beiträge: 20328
Ich habe die Lösung nach Traumfängers Art fürs ganze Jahr verfeinert. Bei mir steht im Flur eine Tüte mit gemischten Leckerchen. Ich kann schnell rein greifen, wenn ich mit den Hunden raus gehe oder Hundebesuch an der Tür ist. Und Besucher können sich was raus nehmen, wenn sie meine Hunde gern verwöhnen möchten. So sind Mensch und Hund zufrieden, und ich behalte die Kontrolle, was und wieviel sie zwischendurch fressen.

Wenn allerdings jemand vom Tisch füttert, gibt es bei mir ein Donnerwetter
Die Idee, dass manche Leben weniger wert sind, ist die Wurzel alles Übels auf dieser Welt (Paul Farmer)
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online