leinöl

Gast
  • Begleithund

geändert

Hi meerestaucher,

bin fündig geworden!
Allerdings keine deutschsprachigen Seiten, sondern auf Englisch (aber das wird wohl für dich kein Problem sein).

Recently, attention has also focused on the flaxseed itself, which is a rich source of lignans, compounds that can act as anti-estrogens or as weak estrogens. It is thought that lignans may play a role in preventing estrogen-dependent cancers, such as breast cancer and other types of cancer. Lignans may also function as antioxidants and, though mechanisms that are not yet fully understood, may slow cell growth. When flaxseeds are consumed, the lignans are activated by bacteria in the intestine. (Quelle: http://www.cancer.org/Treatment/TreatmentsandSideEffects/ComplementaryandAlternativeMedicine/HerbsVitaminsandMinerals/flaxseed )

Noch nicht komplett gelesen habe ich diese interessante Seite: http://www.flaxhealth.com/breastcancerupdate.htm

Stimmt, Leinsamen quellen auf.. Wie schon geschrieben, kann man optional auf Leinkuchen zurückgreifen: Leinkuchen, gemahlen , denn im Öl sind die wichtigen Lignane nicht oder kaum enthalten.

Liebe Grüße,
Nadine
Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
(Johann Wolfgang v. Goethe)
Zuletzt geändert am 13.10.2010 21:48 Uhr
Gast
Hab das Thema mal über Leinöl hier eingestellt...
schaut einfach mal rein:
http://www.dogspot.de/forum/thema/achtung-leinoel-meldung-bitte-lesen/

http://www.ksta.de/html/artikel/1246883908309.shtml
Zuletzt geändert am 13.10.2010 22:10 Uhr
meerestaucher
  • Hundetrainer
Beiträge: 4196
@schmackofatz
der artikel ist ein jahr alt, hoffentlich hat sich sie situation gebessert?


habe gerade eben diesen artikel gelesen:
http://www.zentrum-der-gesundheit.de/krebs.html

der besagt dass leinöl gar nicht hilft, weil die omega 6 säuren wohl besser sind als die omega 3 säuren..und bei leinöl ist omega 3 wohl mehr vorhanden? bei dem angesprochenen hanföl schauts wohl anders aus, also mehr omega 6 was wohl lt diesem artikel besser ist.
werd dann wohl mal abwechselnd füttern.

weiss jemand welche der genannten öle nicht so toll sind für hunde? die zahlen drücken das verhältnis omega 6/ omega 3 aus.

Distelöl 154 :1

Traubenkernöl 152:1

Sonnenblumenöl 120 :1

Kürbiskernöl 106 :1

Maiskeimöl 55:1

Sojaöl 7:1

Leinöl 1:4

Rapsöl 2:1

Hanföl 3:1

Walnussöl 4:1

Weizenkeimöl 6:1
Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast

Antoine de Saint-Exupéry
Gast
also ich nehme immer nur bioöle

bioleinöl
biorapsöl
und lachsöl, bzw jetzt lachsölkapseln

immer abwechselnd, ein tag das, ein tag das andere. hoffe bioleinöl ist ok. "grübel"
Jaschka14
  • Forenwelpe
Beiträge: 11
Wie steht es denn mit Hanföl? Hat damit jemand schon erfahrungen gemacht? Ich bin mich dahingehend am Informieren und find es eigentlich recht interessant. https://www.hanfoel360.info/hund.html .
Zuletzt geändert am 09.11.2017 14:41 Uhr
Manuelaa
  • Forenwelpe
Beiträge: 4
Hi,
ich benutze Hanföl seit einer Weile und bin ganz zufrieden. Ich war vorher etwas unsicher, ob ich es probieren soll, da ich meine Schlafstörung damit behandle. Ich hatte hauptsächlich Angst, dass ich morgens nicht aus dem Bett komme, also dass mich das Hanföl high machen könnte.
Allerdings beinhaltet es keinerlei psychoaktive Stoffe, es ist völlig natürlich, so dass es keine Nebenwirkungen gibt.
Hanföl wir auch noch zur Behandlung von vielen anderen Krankheiten eingesetzt und so viel ich online erfahren konnte, sehr erfolgreich.
Mir hilft es bei meinen Schlafproblemen auf jeden Fall sehr und ich werde es auch weiterhin benutzen.
Liebe Grüße
CEEYEET
  • Halbstarker
Beiträge: 297
Ich benutze seit 25 Jahren Sonnenblumenöl. Meine Hunde haben es gern genommen und das Fell glänzt auch schön. Meine Züchterin hatte mir das empfohlen. Nun ist die Wissenschaft in den vielen Jahren auch nicht stehen geblieben. Ich hab auch schon Lachsöl probiert, aber weder Arthur noch Krümel haben daraufhin das Futter angerührt. Keine Ahnung, ob ich das richtig mache. Ich lasse mich da auch gerne aufklären. Was ist denn nun das beste Öl für meinen Hund? Bitte keine wissenschaftliche Abhandlung, weil ich mir das alleine erarbeiten kann. Wenn mir von euch nur jemand sagt, warum gerade dieses Öl, das beste für meinen Hund ist werde ich sofort die Sorte wechseln. Vielen Dank. LG
Zuletzt geändert am 15.06.2018 22:19 Uhr
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1255
@CEEYEET: Angebl. soll Distel-, Maiskeim- und ( bes.) Sonnenblumenöl bei Hunden bei regelmäßiger Fütterung Krebszellen fördern.

Ich geb`seit Jahren, wenn nötig, Rapsöl oder....LupoDerm..... ...wenn`s der Geldbeutel hergibt.

Gipsy hatte immer im Fellwechsel sehr trockene Haut, da war LupoDerm nötig, Fina nur die ersten 2 Jahre, als sie zu mir kam, mittlerweilie nicht mehr.

Lg Feuerwolf mir rennendem Renntier Fina
CEEYEET
  • Halbstarker
Beiträge: 297
@Feuerwolf Da bin ich aber geplättet. Sind doch alle
meine Boxer an Krebs verstorben. Da bin vielleicht ich selbst schuld, dass ich meine Lieblinge, trotz teurer Operationen gehen lassen musste. Das tut mir im Nachhinein leid, obwohl ich wusste, dass Boxer öfter an Krebs erkrank en, habe ich mir immer wieder diese Rasse gekauft.
Zuletzt geändert am 16.06.2018 06:03 Uhr
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1255
@CEEYEET: Nein, gibt Dir und dem Sonnenblumenöl nicht die Schuld. Du weisst es nicht.

Boxer neigen mehr als viele andere Rassen zu Krebserkrankungen, dass stimmt. Mein unkastriertes Boxerle hatte auch Krebs und ist mit 4 1/2 Jahren gestorben und war der letzte und älteste aus seinem Wurf.
Er hatte Prostatakrebs und eine entzündliche Darmerkrankung, die total außer Kontrolle ging, selbst mit Cortison-Einläufen und Aufenthalten in der Tier-Uni-Klinik Gießen Anfang der 90er.

LG Feuerwolf mit rennendem Renntier Fina
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
cdietz1
cdietz1Online seit
2 Minuten
Blanka2002
Blanka2002Online seit
25 Minuten
tomstep
tomstepOnline seit
46 Minuten