Mehrhundehaltung..

chicos_mama
  • Forenwelpe
Beiträge: 1
Hallöchen zusammen,

ich wäre dankbar für Tips und Tricks zur Änderung meiner Verhaltensweisen oder Erziehungstips oder oder.. für folgendes "Problem":

Meine beiden Hundis (Chico, ca. 6 Jahre, Rü/ka, Mix aus Spanien, seit knapp 5 Jahren bei mir; Cookie, ca. 8 Jahre, Hü/ka, ebenfalls Mix aus Spanien, seit 1,5 Jahren bei mir) sind an und für sich wahre Goldschätze. Gut erzogen, enge Bindung, keine Flausen mehr im Kopf.

Cookie ist sehr auf mich fixiert, sie läßt sich problemlos ohne Leine an anderen Hunden vorbeiführen, von Wild abrufen, sie ist fast immer ohne Leine unterwegs, orientiert sich sehr an mir, ich kann sie überallhin mitnehmen. Völlig entspannt für mich und sie.

Chico ist da schon bissel anders. Er war mein erster Hund, der ja bekanntlich leider immer sämtliche Fehler "ausbaden" muß, die man als Mensch so macht *hmpf* Er ist leinenagressiv - allerdings nur bei mir! Im Freilauf verträglich mit allem, auch mit unkastrierten Rüden. Sehr gutes Sozialverhalten. Sichtjäger, wobei ich ihn überwiegend abrufen kann. Wenn nicht und er rennt hinterher, kommt er spätestens nach ner Minute wieder, wenn ich außer Sicht bin. Bei Katzen und Eichhörnchen funktioniert das leider nicht. Aber das ist auch nicht das Problem.

Beide zusammen sind da schon, hm sagen wir, anspruchsvoller im Umgang. Wenn ich beide an der Leine habe und ein anderer angeleinter Hund kommt uns entgegen, machen beide Terz (Bellen, Knurren, in die Leine springen). Wenn ein Hase/Reh aufspringt, jagen beide hinterher und sind nicht abrufbar. Manchmal machen sich beide auch nen Spaß und rennen bellend zu einem Menschen hin (letztens ein Bauer mit Gummistiefeln und Hut), ohne auf mich zu reagieren. Ein unsicherer Hund wird auch mal gerne gemobbt und übers Feld gejagt, ohne daß ich Einfluß darauf habe.

Sowas kann natürlich nicht sein und ärgert mich. Auf solche Ideen kommen die zwei (oder einer von beiden) auch nur, wenn sie gemeinsam unterwegs sind. Mir ist klar, daß ein Rudel eine ganz eigene Dynamik hat. Und genau aus diesem Grund möchte ich mich als Mensch für die Hunde wichtiger machen. Was kann ich da tun? Was kann ich an mir und/oder Zuhause etc ändern, damit die beiden sich gerade in solchen Situationen (andere Hunde, andere Menschen, Wild etc) an mir orientieren und keine Alleingänge veranstalten? Mir geht es hauptsächlich um die Hundebegegnungen. Da wird die Hauptarbeit bei Chico und mir liegen. Ich hab schon etliches versucht und sicher die erste Zeit viele Fehler gemacht und die letzten Monate die Situation so gut es ging gänzlich gemieden. Aber das will ich jetzt ändern.

Sorry, ist arg lang geworden, aber so ein bißchen "Drumherum-Info" braucht es ja, um sich ein kleines Bild machen zu können.
trixiero
  • Forenwelpe
Beiträge: 9
Hallo chicos_mama
Auch ich habe zwei Hunde, einen Ridgeback und einen Jack Russell, beides Rüden.
Mein Problem war ganz ähnlich, beide an der Leine zu führen, und ohne Gezerre und Geknurre an anderen Hunden vorbeigehen zu können, erforderte viel Uebung.
Ich habe es geschafft, und zwar habe ich den Raufbold (Jack Russell) nicht angeleint. Ohne die Leine ist er nicht halb so stark, fühlt sich nicht so sicher wie an der Leine. Er läuft entspannt mit, riskiert schon manchmal ein Knurren gegen andere Hunde.
In dieser Situation gehe ich dann zügig und ohne anzuhalten weiter, den Ridgeback an der Leine.
Auf diese Weise hat der kleine kein Interesse mehr an einer Rauferei, seine Aufmerksamkeit ist bei mir mit dem Grossen, er will uns ja nicht verlieren.
Auch der angeleinte Hund macht keine Probleme, er folgt aufmerksam meinen Kommandos, und lässt sich nicht ablenken.

Mit viel Uebung, viel Geduld und viel Lob habe ich erreicht, dass die Spaziergänge für uns alle stressfrei sind und auch bleiben.

Ich bin kein Experte, aber wenn Du mal probierst wie sich Deine Hunde verhalten sobald einer immer angeleint ist?

Auch wenn mein Tip nicht funktioniert, ich denke es wird kein Schaden daraus entstehen.
Es ist schwierig Ratschläge zu erteilen ohne persönlichen Kontakt, Theorien gibt es mehr als genug.

Was bei mir geklappt hat, ist kein Rezept für alle, auch Hunde haben ihre Persönlichkeiten.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online