RÜCKSICHTSLOSE HUNDEBESITZER!

Pinki2020
  • Forenwelpe
Beiträge: 47
Original von benchen:>> Die Ermahnung vom Ordnungsamt hielt sechs Tage vor. Heute betrachtete ich wieder den lächerlichen 8jährigen mit dem aggressiven Viech hinterm Haus. Alles wie vorher. Daraus können wir ersehen, wie ernst das Ordnungsamt genommen wird und was die Madame kapiert hat.> Wir machen es also wie vorher. Schaffen uns das Dingens vom Hals und dabei entsprechen die Mittel dem Anlaß.



tomstep
  • Alpha Hund
Beiträge: 9094
+ 3
Sinnfrei und auch noch völlig kommentarlos Beiträge zu zitieren, hat das irgendeinen Hintergrund, oder ist das einfach nur Deine Art von Spaß ? Das ist in etwa etwa so sinnvoll wie ein Kropf
"Alt gewordenen Pferden das Gnadenbrot zu geben und Hunden nicht nur, wenn sie jung sind, sondern auch im Alter Pflege angedeihen zu lassen, ist Ehrenpflicht eines guten Menschen."(Plutarch von Chäronea, 45 - 120, griechischer Philosoph)
Zuletzt geändert am 09.04.2019 17:18 Uhr
Catalou
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2047
+ 1
Einen Kropf kann man operieren - Dummheit aber leider nicht
Shibaherz
Beiträge: 21180
+ 1
Da hast Du natürlich recht, Tomstep. Aber: Was tun?

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 967
+ 1
Das Ordnungsamt hüllt sich in Schweigen. Das war zu erwarten. Soviel zu diesem Thema. Dies als Muster für die Leute hier, die meinen, das Ordnungsamt hilft einem im Ernstfall. Kannste vergessen.
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1375
+ 1
Wenn der Sachbearbeiter im Ordnungsamt seinem Pflichten nicht nachkommt, gibt es eine Dienstaufsichtsbeschwerde. Dies wäre Maßnahme Nummer 1. Führt diese auch nicht zum Erfolg, gibt es weitere juristische Möglichkeiten.

Parallel dazu würde ich das Jugendamt wegen akuter K7ndeswohlgefährdung unterrichten, denn ein 8jähriger Bub ist nicht im der Lage, eine Rigdeback oder anderen Hund dieser Größe zu halten.

Ich hatte etwas Ähnliches, wobei es mir da nur um das Kind ging, das einen Hund führte, der auf andere Hunde losging, wenn sie eine gewisse Distanz unterschritten (Radius etwa 50 Meter). Das Kind fiel ein paar mal hin und wurde mitgezogen vom Hund. Ich sprach mit dem Ordnungsamtsmitarbeiter, der erst abwiegen wollte. Da habe ich ihm die Gesetze und kommunalen Ordnungen um die Ohren gepfiffen, ebenso seine Pflichten und ihm die Wahl gelassen, ob er umgehend seinen Pflichten nachkäme (da Gefahr im Verzug) oder ob er lieber die juristischen Folgen (die ich kurz aufzählte) tragen wolle samt meiner Öffentlichkeitsarbeit (habe einen ganz guten Stand bei der hiesigen Presse, was bekannt ist).

Warten und sich ärgern, nützt nichts. Immer lieb sein, nützt auch nichts. Mit allen juristisch möglichen Mitteln kämpfen hat sehr wohl Effekt. In Zeiten des Internets kann man sich die Möglichkeiten schnell besorgen; ich war noch analog unterwegs gewesen...ging auch!
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 967
Es bringt nichts, hinter dem Ordnungsamt herzuhampeln. Das taugt einfach nichts, da kann man sich krummlegen. Der beste Erfolg wird sein, den Fall mit dem schuldigen Hund zu diskutieren, in üblicher Weise. Was schert mich der Bengel ? Um den sollen sich die kümmern, die den in die Welt setzen. Ich will solchen Krempel gar nicht am Hals haben und sorge besser selbst dafür, daß ich das los bin.
Lincan
  • Begleithund
Beiträge: 1375

Benchen

Eben drum - schnell und dauerhaft. Besagtes Kind ging nicht mehr mit Hund, also Gefahr weg. Da Eltern keine Zeit für den Hund hatten, wurde er in der Familie anderweitig untergebracht, wo man ihm gerecht wurde.

So klar, wie du gegen solche Hunde agierst, so klar kannst du auch die Mitarbeiter des Ordnungsamtes auf Kurs bringen.
Nicht meine Hunde brauchen einen Maulkorb sondern ich!
benchen
  • Begleithund
Beiträge: 967
Eine Beamtin vom Ordnungsamt wurde hier von drei Frauen verdroschen, als sie wollte, daß die eine Frau ihren Hund an die Leine macht. So geht das hier ab mit Ordnungsamt.
Ich schrieb eine Mail an den Vermieter, der auch für die Aufgänge zuständig ist, wo die Blödlinge wohnen. Das wird mehr bringen. Der Vermieter ist die allseits bekannte und berüchtigte Deutsche Wohnen.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online