Schutzhund ausbildung

caro137
  • Begleithund
Beiträge: 1681
Ich weiß auch nicht klar was Du willst

VPG ?
Als Auslastung für den Hund und auf Beutetrieb trainiert - geht (nur) im guten Hundeverein mit Trainer und ausgebildetem Helfer und setzt eine gute Grundausbildung in der Unterordnung voraus

Ausbildung auf Zivilschärfe über Wehrtrieb?
Ist Polizei und Militär vorbehalten, privat verboten und geht bei denen die es trotzdem privat versuchen meist verdammt schief - was nicht so selten mit einem "ungewollten" Beißvorfall und einem eingeschläferten oder sichergestellten HUnd endet.

Ein Hund der bestimmte Leute anbellt und anknurrt?
Hat nichts mit Schutzhundausbildung zu tun.
Die meisten Hunde machen das von selbst, wenn sie die entsprechende angespannte Ausstrahlung des HH spüren - auch dabei ist vorallem ein guter Grundgehorsam wichtig, um den HUND nicht in Gefahr zu bringen ... wenn Aussage gegen Aussage steht wird leider häufig gesagt (und vom Gericht geglaubt), der Hund habe "Plötzlich und grundlos zugebissen" - was dann zu Wesenstest, Maulkorb, Leine oder Schlimmerem führt

Die meisten Menschen lassen sich schon abschrecken wenn ein größerer Hund einfach nur "da" ist - mit einem größeren, neutral-zurückhaltenden Hund hat man also im Alltag die beste Wahl - keine Sorgen, dass er ein Kind, den Postboten oder die Tante beißt, aber i.d.R. genug abschreckende Wirkung
The greatness of a nation and its moral progress can be judged by the way its animals are treated (Mahatma Gandhi)

Nur indem wir die Hunde vor gefährlichen Menschen schützen,
schützen wir die Menschen vor gefährlichen Hunden !
Ahria
  • Forenwelpe
Beiträge: 39
Ihr habt mir echt super geholfen. Vielleicht wusste ich selber nicht genau was ich möchte.
Ich glaub auch das der Kleine automatisch beschützt in gefährlichen Situationen
Tier-Hund-Rasse-Name!
cangeauenfels
  • Forenwelpe
Beiträge: 69
Hallo !
Ich kann mich nur gänzlich ,der Meinung von Bine und Caro anschliessen,hiermit gibt es diesbezüglich nichts mehr zu sagen.
LG.cangeauenfels.
Lupine 3
  • Alpha Hund
Beiträge: 8888
Verschiedene Meinungen wurden hier schon mal ausführlich diskutiert: http://www.dogspot.de/forum/thema/schutzhundesport-gehoert-verboten/
Leider wird immer noch zu oft "scharf gemacht", obwohl es nach Landeshundegesetz(en) für Zivilisten verboten ist. Mit schon hier im Thema genannten Folgen, die das mit sich bringen kann. Wenn diese Hunde bei evtl. Beschlagnahmung nach Beißvorfall nicht sofort getötet werden, so finden sich viele davon als schwer- bis unvermittelbar in Tierschutzvereinen wieder mit hohen Auflagen für den/die neue Besitzer/in und gelten lebenslänglich als gefährlich. Daran denken die Wenigsten, wenn sie ihren Hund zur Waffe ausbilden wollen. Ich persönlich halte jedenfalls nichts von so einer "Ausbildung auf Schärfe". Heutzutage darf ein Hund in keinster Weise auffällig werden, vor allem, wenn er zu der 20/40er Regelung gehört und schon mal gar nicht, wenn er ohnehin "im falschen Fell" geboren wurde, davon kann Caro 137 ein Lied singen und auch ich kenne zig Fälle, wobei Hunde alleine durch Menschen in Not gerieten, auch wenn sie nicht zu den sogenannten Listenhunden gehörten, aber gleiche Auflagen durch Menschenfehler erhielten.
Einen anspruchsvollen (weil kluger und ausdauernder Hund, der seine Aufgaben, aber auch Grundgehorsam braucht) Mali auszulasten ist jedenfalls absolut richtig, nur die Schärfe noch anzutrainieren, finde ich persönlich absolut falsch.
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. (Ernst R. Hauschka) Beurteile Menschen nicht nach ihren Worten, sondern nach ihren Taten, denn viele reden vortrefflich, aber handeln schlecht. (Matthias Claudius)
Ahria
  • Forenwelpe
Beiträge: 39
+ 3
Wie schon geschrieben, ich möchte meinen Hund nicht "scharf"!!!!! machen !!!!

Eine richtige Schutzhundausbildung hat auch absolut nichts damit zu tun seinen Hund scharf zu machen. Mein frage, ob man sich das selber zutrauen kann, wurde hier ausführlich beantwortet und dafür Danke!

Ich denke auch das der Schutzinstinkt bei unseren Schätzen schon drin ist und auch vor allem bei einem Mali. Ich denke wenn das Grundgehorsam sitzt und wir aus unserer Rüpelphase sind, fangen wir mit etwas fordernden wie z.B Agility an..weiß noch nicht genau..kenn mich mit Hundesport noch nicht so aus

Naja...um Euch alle zu beruhigen ich werde ihn weder als Schutzhund ausbilden lassen, noch selber Hand anlegen.
Ich habe mir heute das Buch von Cesar Millan "Einfache Maßnahmen für die gelungene Beziehung zwischen Mensch und Hund" bestellt. Da freu ich mich schon drauf

Einen schönen Abend euch
Tier-Hund-Rasse-Name!
caro137
  • Begleithund
Beiträge: 1681
+ 1
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spass mit Deinem Hund - HUndesportarten gibt es sooooooo viele, da ist sicher auch die passende für Euch dabei
The greatness of a nation and its moral progress can be judged by the way its animals are treated (Mahatma Gandhi)

Nur indem wir die Hunde vor gefährlichen Menschen schützen,
schützen wir die Menschen vor gefährlichen Hunden !
Bine+Lupo
  • Begleithund
Beiträge: 740
Dann sind wir ja beruhigt! Aus deinem Anfangspost klang es nämlich schon so, dass Du dir privat einen Hund
halten willst, der im Ernstfall zubeisst auf Kommando.
Obedience ist auch ein prima Hundesport, vor allem ein etwas ruhigerer-ganz gut um Malis bisschen runterzuholen.
Zu deiner Buchbestellung sag ich nichts, kannst ja mal hier im Forum nach Beiträgen dazu schauen
Aber ich wünsche dir auch viel Spaß und Glück mit deinem Mali!
Grüße von Bine und
WENKI
  • Begleithund
Beiträge: 903
Original von Ahria:

Danke erst mal für die vielen Antworten!

Aber ich glaube hier liegt ein kleines Verständigungsproblem vor...ein Schutzhund bedeutet nicht das er 'scharf' gemacht wurde, so wie andra schon erwähnt hat.

Es liegt auch nicht in meinem Sinne das er auf Fass zu beißt oder in gefährlichen Situation zubeißt, sondern nur den Jenigen 'vertreibt', anknurrt, wie auch immer..man es nennen möchte.

Kennt jemand das Buch " Vom Welpen zum idealen Schutzhund"-von Manfred Müller? Falls ja was haltet ihr davon??

GlG

und danke für diese gelungene Diskussion


da gab es dann doch ein missverständnis ...

dieses pseudo verteidigen kann man einem hund leicht beibringen .. zb knurren .. bellen
ähnlich dem stellen und verbellen im vpg bereich .. aufgebaut .

das buch von manfred müller hab ich selbst und ist super geschrieben . einfach und leicht
auch für einen laien verständlich .
von C.M würde ich gar nichts kaufen , da ich einen tierquäler nicht unterstütze .

.
seid ich die menschen kenne ... liebe ich das tier .
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online