Vestibulärsyndrom!?

Lunahdl
  • Halbstarker
Beiträge: 526
Wie traurig Mich würde trotzdem interessieren was es war und was gemacht wurde. Meine Hündin hat sich ziemlich komplett erholt, es war kein Vestibularsyndrom. Sie ist nun etwas unsicherer im Gleichgewicht, zum Beispiel beim Kopfschütteln. Das wird alles aber besser.
PitaPata Dog tickers

href="http://pitapata.com/">PitaPata Dog tickers
Pinki2020
  • Forenwelpe
Beiträge: 47

Wer Gräbt der findet

Wer Gräbt der findet

Uraltes ist noch immer Besser als gar nichts zu finden
Catalou
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2047
+ 4
Pinki 2020, da hast du schon recht, aber es tut mir für dich Leid, wenn keiner auf deine überholten Threads antwortet.Themen, die alt und abgeschlossen sind, könnten zwar wieder aktuell werden, wenn jemand einen Hund mit ähnlichen Problemen hat, aber leider dürfte es sich keiner antun wollen, keine Antwort auf Probleme zu kriegen und geht damit lieber in ein anderes Forum.
Warum die Abwanderungen die Macher von ds nicht interessieren und man rein gar nichts unternimmt, um das Forum und damit dogSpot wieder interessant zu machen, verstehe ich nicht.Wir haben keine Moderatoren mehr, vieles funktioniert nicht und es ist einfach öde, sich hier noch zu engagieren.
Einen Vorteil gibt es aber doch: Es wird hier nicht mehr gestritten

SCHADE UM dogSpot.
Zuletzt geändert am 20.03.2019 10:50 Uhr
Shibaherz
Beiträge: 21180
Streit ist für mich okay, Catalou.
Kommt darauf an, in welcher Form der abläuft.

Das Forum ist Sache der Mitglieder, nicht der "Macher" von Dogspot.

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Catalou
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2047
+ 6
Ich hatte in früheren Zeit hier auch so manchen Streit, aber wenn sich keiner an eine Streitkultur hält, ufert das ganz aus und zurück bleiben frustrierte oder beleidigte Schreiberlinge.
Nein - ich mag nicht mehr streiten. Meinungsverschiedenheiten sind OK, Diskussionen sind in Ordnung, aber Beleidigungen und Mobbing sind unakzeptabel.
Stimmt - Foren werden von den Mitgliedern am Leben erhalten, aber dafür muss es Voraussetzungen geben, die der Forenbetreiber bestimmt - meine ich. Früher, war dogSpot ein attraktives Hunde/Katzen-Forum. Moderator zu sein war Ehrensache und es gab immer Neuerungen und man ging auf die Wünsche und Beschwerden der Mitglieder ein. Jetzt wursteln die Mitglieder hier alleine herum und ich habe das Gefühl, dass Beschwerden oder Wünsche vermutlich nicht einmal gelesen werden, da es keine Reaktionen seitens der Forenbetreiber gibt.
Shibaherz
Beiträge: 21180
+ 1
Das ist doch ein STREIT um Worte, Catalou. Wenn eine Sache strittig bzw. umstritten ist, heißt das doch nichts anderes, als dass eben nicht alle derselben Meinung sind.

Ich bin ja jetzt auch schon 7 Jahre dabei, sehe aber für Deine Nostalgie keine Anhaltspunkte.
Die Langeweile im Forum hat für mich ihren Grund primär in der Einstellung und im Verhalten der Mitglieder. Sie halten sich zurück – aber doch nicht, weil der Seitenbetreiber geizig geworden ist mit Leckerlis. Auch nicht, weil sie keine spannenden Themen in petto hätten. Sondern weil sie in der Vergangenheit Zeugen eines gehässigen Umgangs von Mitgliedern untereinander wurden. Dessen Wiederholung sie trotz Abwanderung von „Streithähnen“ befürchten. Umso mehr, als es derzeit keinen Moderator mehr gibt – ein allerdings trauriger Zustand.

...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Catalou
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2047
+ 1
Shibaherz - na GsD erfolgen im Internet Streitereien nur mit Worten . Man kann allerdings schon zornig werden, wenn man
auf eine Art angegangen wird, die sich der Kontrahent real nie erlauben würde. Die Anonymität verleitet viele Leute dazu, ihren Frust im Internet abzuladen, weil man denkt, dafür keine Konsequenzen tragen zu müssen.

Dass Mitglieder nur Mitleser sind, war schon immer so, sei es nun aus Angst vor Gehässigkeiten oder weil man denkt, seine Meinung nicht so gewählt wie zB DU, liebe Shibaherz ausdrücken zu können - oder man fühlt sich bei Hundethemen nicht so kompetent wie die Hundeprofis, die echt hilfreiche Tipps geben, aber auch Zweifel an der eigenen Fähigkeit, einen Hund nur mit Herz zu erziehen, verursachen - oder einfach keine Lust haben, sich im Forum einzubringen.

Shibaherz, ich bewundere deinen Schreibstil also bitte nichts falsch verstehen
Shibaherz
Beiträge: 21180
Du hast vollkommen recht.
Meine „gewählte“ Ausdrucksweise ist keine Option und braucht niemanden abzuschrecken. Sie ist kein Zeichen von Überheblichkeit; war und bin einfach eine Leseratte. Hundehalterin bin ich dagegen erst seit 15 Jahren; noch dazu ganz laienhaft, von einer zum Glück unproblematischen Hündin. Die keinen anderen Hund belästigt.

Lasst uns einfach aus der gegebenen Situation das Beste machen. Wär schon schön, wenn Hundefreunde vom Kaliber Alidasy oder Christiane den Weg ins Forum finden würden.


...
Man sieht nur mit dem Herzen gut.Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar (Antoine de Saint-Exupéry)
Catalou
  • Rudelbeschützer
Beiträge: 2047
Huch - mir fällt gerade auf, dass wir jetzt in ds nach Herzenslust OT sein können und keiner gibt uns eins auf den Deckel

Es wäre schön, wenn Christiane zu ds zurückkommen würde und falls sich Top-Hundekenner/Innen hierher verirren, müssen wir
sie mit Samthandschuhen anfassen und ja nicht verärgern sondern

Jeder soll schreiben wie er kann - und gut ist es.
Pinki2020
  • Forenwelpe
Beiträge: 47
Original von Andreadeffke:>> Hallo! ich glaube ich brauch Trost >> Unsere Schaeferhund-DoberfrauHündin ist nun ueber 13 Jahre alt; bis auf ein paar Zipperlein ( hatte mal ein zerbissenen Oberschenkel, hat seitdem eine Platte drin) ist alles in Ordnung. Bis lsie etzte Woche ploetzlich den Kopf schiefgehalten hat und unsicher steht und geht. Es ist kein Augenzucken oder Uebelkeit dabei; sie trinkt und frisst und jagt die Katze ( versucht es zumindestens). Ich habe angefangen ihr Karsivan 50 zu geben, aber es tritt keine Besserung ein. Nun habe ich viel darueber gelesen und komme zu dem Schluss, das sie uns wohl bald verlassen wird Richtig?> Sollten wir in ihrem Alter noch weiter diagnostische Moeglichkeiten ausschöpfen? Tierarzt stresst sie wirklich extrem, mit Herzrasen, Zittern und jaulen, das moechte ich ihr wirklich ersparen.> Ist es wirklich so, das wir nichts mehr tun können?
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
nemols
nemolsGerade
eingeloggt