Vier Männer vergewaltigen Hund

Goldschakal
  • Forenwelpe
Beiträge: 105
Mumbai - Indien: Das arme Tier heulte vor Schmerzen, als man es vergangenen Samstag in der Nähe einer Kirche (!) fand. Der Zeuge Sudha Fernandes, der den Hund manchmal fütterte, sah ihn in einer Blutlache in der Nähe der Kirche liegen, berichtet die "SUN".

Ein Rikschafahrer erzählte Fernandes, dass er gesehen habe, wie der Hund von den vier Männern sexuell missbraucht wurde. Der Fahrer sagte, dass er den Vierbeiner vor Schmerzen jaulen hörte, als die Männer ihn vergewaltigten. Die angeblich betrunkenen Täter rannten jedoch davon, als er sich ihnen näherte.

Eine Tierschutzorganisation brachte den schwer traumatisierten und verletzten Hund zu einem Tierarzt. Doch trotz der schnellen Hilfe und einer Behandlung mit Medikamenten, konnte der Rüde nicht gerettet werden. Seine Verletzungen waren zu schwer.

Es ist noch nicht bekannt, ob eine polizeiliche Untersuchung eingeleitet wird.

Hüte Dich vor leisen Hunden und stillen Wassern.
weckener
  • Halbstarker
Beiträge: 571
+ 2
Was sind Menschen doch pervers. Leider werden sie wohl nicht belangt werden, in Indien ?????!!
In Deutschland gibt es auch solche Perverse, ich habe im Tierheim gehört, das auch vor Babykatzen nicht Halt gemacht wird...
Wenn sie die Kerle finden bekommen sie eine kleine Strafe........
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1260
+ 3
@Goldschakal: Ich nehme an Du bist geschockt?

Das gibt es auch zu genüge in Deutschland, leider. Einige gehen damit sogar an die Öffentlichkeit, nennen das normal und gehaupten sogar, dass es der Hündin auch gefällt.

Bis 1969 war es in Deutschland verboten, danach nur das ganze zu Fotographieren und öffentlich zu zeigen.

https://www.stern.de/neon/heimat/retro/zoophilie--michael-lebt-in-einer-liebesbeziehung-mit-seinem-hund-8125380.html

Seit 2013 es es jetzt eine Ordnungswidrigkeit im Tierchutzgesetz.

In Dänemark gibt es sogar richtige Tierbordelle, in anderen skandinavischen Ländern angeblich auch.

https://www.focus.de/gesundheit/praxistipps/zoophilie-was-ist-das-eigentlich_id_7705534.html
Goldschakal
  • Forenwelpe
Beiträge: 105
+ 4
@Feuerwolf

Mir ist das bereits bekannt, aber ich bin immer wieder aufs Neue schockiert und wütend!
Das es in Skandinavien Bordelle dafür gibt, zeigt mir, dass sie doch nicht so fortgeschritten sind wie man immer sagt.
Ich habe gelesen, dass man sein Tier dort mitnehmen darf...

In Indonesien gibt es Orang Utan Bordelle.
Den Link von stern.de kann ich mir nicht Lesen..mich regt das so auf!!
Was ist daran weniger Schlimm wie die Vergewaltigung eines Säuglings oder anderen wehrlosen Wesen?

Zum Kotzen...
Hüte Dich vor leisen Hunden und stillen Wassern.
Feuerwolf
  • Begleithund
Beiträge: 1260
Es scheint einen regelrechten Sextourismus nach Dänemark zu geben, seitdem Zoophilie in Deutschland verboten ist.

https://www.welt.de/vermischtes/article132215526/Daenemark-debattiert-ueber-legale-Sodomie.html

"Um die Haushaltskasse aufzubessern, bieten deshalb nicht nur Privatleute ihre Hunde über Internetbörsen zum Gassigehen der besonderen Art an, Bauernhöfe verwandeln ihre Ställe mehrmals im Monat nachts in eine Art rote Meile, um Gästen aus dem Ausland intime Erlebnisse zu verkaufen.".....

" Reporter berichteten über den „Pferdestrich in Jütland“, und eine Hundebesitzerin gestand, wie sie ihr Haustier speziell abrichtete."

....aber einen Pittbull zu halten ist verboten

Und da es in Deutschland einer Anzeige bedarf wegen Zoophilie / Sodomie, dass jemand bestraft wird....passiert in unserem Land auch herzlich wenig.
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Blanka2002
Blanka2002Online seit
2 Minuten
marina56
marina56Online seit
3 Minuten
danielafuchs76
danielafuchs76Online seit
4 Minuten
Gushti
GushtiOnline seit
9 Minuten