Wie alt sind eure Hunde geworden?

Gast
  • Alpha Hund
Meiner Vorschreiberin susanne1 kann ich mich meinungstechnisch
anschliessen, keine Minute ans Sterben eines Hundes zu verschwenden!

Bei Hunden ist es ganz ähnlich wie bei Menschen, der/die Hund/e
sterben einige früher, dann gibt es ein sogenanntes Mittelfeld und
Hunde die Metusalems werden. Da wir eine sehr gute Beziehung zu
unseren Tierärzten haben, untermauern die es auch noch mit ihrer
Meinung! Früher hat man mal gesagt, Rassehunde sterben früher als
Mischlingshunde. Der Grundsatz trifft aber nicht immer zu, bzw. das
kann man nicht verallgemeinern. Also, ich denke, egal welcher Hund
und/oder Rasse, Zeit einfach geniessen und nicht soviel darüber
nachdenken.

"Shila" ~ Bullterriermischling wurde gerade mal 9 Jahre (Leber/Nierenversagen)

2 Boxer meiner damaligen Schwiegereltern mit jeweils 8/9 Jahren ge-
storben. Der eine Boxer hat sich über sein Herrchen gefreut und
hat im Flur der Wohnung einen Herzschlag erlitten. Der andere Boxer
ist unter dem Tisch, im Wintergarten einfach eingeschlafen und wir
sassen alle an dem Tisch. Wird für ihn gut gewesen sein, im Kreise
von Menschen, die ihn sehr geliebt haben.

Grüsse von uns...
"Artgerecht, ist nur die Freiheit"...
janetteb
  • Forenwelpe
Beiträge: 73
Mein Charlie , Schäferhund-Leonberger Mix , mussten wir am 15.6.10 gehen lassen mit 11 Jahren und 6 Monaten . Hatte einen schleichenden Herzfehler , dann Herzinfarkt und Wasser in der Lunge . Er konnte und wollte nicht mehr ...da haben wir Ihn gehen lassen ...war nicht leicht für uns ...aber so war es besser für ihn ..so brauchte er nicht lange zu leiden . Wir waren beide bei Ihm und er musste nicht alleine sein ...wir werden ihn nie vergessen
funki
  • Forenwelpe
Beiträge: 99
hallo SchauzerGirl

so einen tot wie euer 2 Boxer wünscht sich bestimmt jeder Hundehalter, wenn der hund ohne hilfe ruhig einschläft. aber das klappt halt nicht immer und leiden muß das Tier nicht egal welches.

funki u. die Schnauzis
Zuletzt geändert am 30.04.2011 20:58 Uhr
Gast
  • Alpha Hund
Hallo funki,

aber das klappt halt nicht immer und leiden muß das Tier nicht egal welches.


Versteht sich von alleine und dürfte jedem verantwortungsvollen Tierbesitzer-
klar sein!

Zum Thema allgemein:

Das die Krankheit Krebs auch bei Hunden/Katzen zugenommen hat, so
bitter es auch klingt, verwundert einen Umwelttechnisch nicht so.
Ein weiteres sind auch die Gene, ferner gibt es leider auch richtig
grobe Fehler in der Hundefuttermittelindustrie.

Bitter ist es für alle Besitzer und ihre Hunde/Katzen und eigentlich
ist es dabei auch völlig egal, um welches Alter es sich dabei handelt.
Nur von vorn herein als Hunde/Katzenhalter dran zu denken, meinem
Tier könnte eine schlimme Krankheit wiederfahren, das halte ich
für einen Denkfehler beim Menschen/Besitzer. Gedanken bzw.
Handlungsbedarf muss dann sein, wenn es wirklich so ist!

Grüsse von uns...
"Artgerecht, ist nur die Freiheit"...
CrazyGirl
  • Halbstarker
Beiträge: 212
Meine damailige Hündin war ein Kleiner Münsterländer,sie ist 15 jahre alt geworden musste wegen einen bandscheibenvorfall eingeschläfert werden
Iries
  • Forenwelpe
Beiträge: 2
Robi (Mischling) wurde 13 Jahre alt.
Das letzte Viertel Jahr hatte er stark abgebaut und wir waren ständig bei unserer Tierärztin.
Sie sagte uns immer wieder das er körperlich so fit sei, sie wisse einfach nicht was er haben könnte.
Bis er dann von einem Tierarztbesuch mit meinem Vater heim kam. Mein Vater rief traurig nach mir und ich sah dann meinen kleinen am Boden liegen und nicht mehr atmen. Wir wussten alle nicht warum, vor allem weil die Tierärztin mich noch anrief das alles in Ordnung wäre, mein Vater käme mit dem kleinen jetzt Heim und ich sollte mir doch keine Sorgen mehr machen. War ein schrecklicher Tag.


Berger de Brie
doggin_tami
  • Forenwelpe
Beiträge: 28
Meine Tami, eine deutsche Dogge mit etwas Labrador dabei, ist fast 12 geworden, Für eine Dogge ein super Alter ich weiß,
doch bis ein paar Tage war sie so topfit, sie ist so gern noch mit joggen , hat mit Hunden gespielt wie ein junger Hund, auch bei der letzten Routine Untersuchung vor einigen Monaten, war der Tierarzt noch ganz erstaunt, dass sie so ein topfittes Herz ist.
Doch dann, von einen Tag auf den anderen, ist sie nicht mehr aufgewacht. Es kam so plötzlich und unerwartet. Ich vermute es waren die Nieren, dass kann innerhalb von Stunden geschehen. Und seit ein paar Wochen ist sie etwas inkontinent geworden, beim Aufwachen war immer eine Lache im Bett. Könnte auch ein Tumor sein der auf die Blase drückt, und geplatzt ist. Das geschieht alles innerhalb Stunden, dass der Hund abbaut, da kann er davor noch so fit sein , und still leiden, und man bekommt nichts mit. Letzte Woche waren wir noch beim Tierarzt, der uns die 12 Jahre durch vertrauensvoll behandelt hat, der meinte es könnte eine Blasenentzündung sein, da soll man schauen wie sich das entwickelt, und keine unnötigen stressigen Untersuchungen.
Für mich ist es schrecklich , weil es so unerwartet kam, doch es ist wohl der Tod den sie verdient hat. Einfach friedlich einschlafen. Vielleicht war sie auch gesund , und es war einfach Altersschwäche, dass ihr Herz aufgab. Es war auch sehr heiß die Tage, vielleicht war ihr Kreislauf schon zu schwach.
Je mehr ich von den Menschen sehe,
umso lieber hab ich meinen Hund .
saluki
  • Begleithund
Beiträge: 689
Meine Cora, Schäferhündin wurde 9Jahre alt...sie musste eingeschläfert werden, weil sie nicht mehr Urinieren konnte...(Ursache Nervenschäden aufgrund von Spondilose)...sonst war sie topfit...

Ihre Mutter Dina (Hund meines Onkels) wurde 17 Jahre alt...wurde eingeschläfert wegen einer Magendrehung...

Unser Kleinspitz Charly ist jetzt etwa 15 oder 16 Jahre alt (genau wissen wir es nicht) und ihm geht es seinem Alter entsprechend gut...
Gast
+ 1
Hallo,

also meine engl. Cocker Hündin wurde 18 1/2 J. und musste wegen eines bösartigen Tumors an der Nase eingeschläfert werden, ihre Tochter Gipsy wurde 17 J.
Mein Rauhaardackel Waldi wurde 16 J. mussste wegen eines bösartigen Tumors in der Gebärmutter eingeschläfert werden,

meine Irish Setter Hündin Laura wurde 15 Jahre.
Ich hatte immer das Glück das meine Tiere alt wurden...aber der letzte Weg mit ihnen war immer sehr schlimm für mich und sitzt tief in meinem Inneren jedoch die schönen Erinnerungen sind stärker und sie leben in meinem Herzen weiter.

Jetzt habe ich noch Franzi 9 J. und Merle 2 J. die sich bester Gesundheit erfreuen.
Zuletzt geändert am 29.05.2011 07:13 Uhr
Gast
"Rex" Deutscher Schäferhund wurde im Alter von 6 Jahren vom Jäger erschossen

"Senta" Dt. Schäferhund - Border Collie Mix starb mit 13 Jahren an Krebs

"Arco" Samojede starb im Alter von 7 Jahren an einem Giftköder
Kostenlos anmelden
MY dogSpot - LOGIN
Passwort vergessen?
Gerade online
Luna 11
Luna 11Online seit
8 Minuten